Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 1
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1416 Juli 5.

Pawel und Conrad Kardenal, Gebrüder, Bürger zu Gotha, verkaufen den Herren Konrad von Thuderstad, Siegfried von Loubingen und Dietrich Wideling als Vorstehern und Vormündern des Enelenden-Hauses vor dem Krämpfertor zu Erfurt für 24 rh. fl. einen jährlich auf Michaelis zu Erfurt fälligen Erbzins von 1 Malter guten schönen Korns aus 1/2 Hufe Artlandes im Felde zu Ballstedt (Baldestete), die Konrad Zcynarman und dessen Söhne Dietrich, Heinrich und Hans z. Z. innehaben. - Am suntage nach sente Udalrici tage. Ausstellungsort unbekannt.
Dabei ein Transfix: Angabe der Lage der zu der 1/2 Hufe gehörigen Äcker: "an dem Eschinberc wege, an der margke, an dem holczberge, an dem Westhusin wege, an dem hochenwege, in der Selden, an deme Houwental wege, an dem houwe berge, an dem Olleybin wege."

Ausfertigung mit Transfix / Pergament / Deutsch

2 angehängte Siegel stark beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 2
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1423 Januar 17.

Peter Gramann, Bürger zu Erfurt, verkauft dem Konrad Tuderstad, Eckard von Blicherode und Heinse Schopener als Vormündern des Enelenden-Hauses und Herberge vor dem Krämpfertor vor Erfurt einen freien Sedelhof mit einem Dornflecke und 4 Hufen Artlandes im Dorfe Leubingen (Loubingen), deren Erbherr der Landgraf [von Thüringen] ist. - An suntage sente Antoniustage. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel stark beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schuldverschreibung mit Bürgschaft

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 3
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1432 November 16.

Frowin Eldestet und seine Frau Kete, Thomas Smed und seine Frau Margarete, gesessen zu Großbrembach (Graßinbrampach), sind den Herren Dietrich Brampach, Claus Schoffel und Gunther Scheffel, Bürgern zu Erfurt, 100 rh. fl. dadurch schuldig geworden, dass sie ihnen 1/4 Landes und 1 Weingarten abgekauft haben - "doch unschedlichen deme briefe, den Ditherich Daniel der enelenden herberge darüber gegeben hait" - Güter, die von den Herren von Nordhausen oder deren Amt in Brembach zu Lehen gehen. Sie verpflichten sich, davon jährlich auf Michaelis zu Erfurt 8 rh. fl. Zinsen zu bezahlen, haben sich jedoch das Recht vorbehalten, diese Schuld binnen vier Jahren mit jährlich 25 fl. abzulösen und stellen dafür Bürgen. - Am sontage nach Martini episcopi. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Pfarrers zu Großbrembach Friedrich Becherer verloren bzw. abgegangen / Bürgen: Hansen Richczen frowin, Machtiz der elder, Ernst Synnolden und Hansen Smeden, alle zu Großbrembach

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 4
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1433 Mai 15.

Dietrich Brampach, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Kerstine verkaufen den Vormündern und Spitalmeistern des neuen Spitals vor dem Krämpfertor, Herrn Siffort Zcigeler d. Ä. und Seman Koch für 100 rh. fl. eine auf Martini und Walpurgis zur Hälfte fällige Rente von 8 fl. 1) aus 4 Acker Weinwachs am Stalberge, die mit einem Erbzins von 10 Schill. an Rudolf Ziegler belastet sind, 2) aus 1/2 Viertel Landes in Schwerborn, darunter sind 2 1/2 Acker Weinwachs, die mit einem Erbzins von 2 1/2 Schill. Erf. d weniger 1 d an die Herren des Marienstifts zu Erfurt belastet sind. - Am nesten fritage nach deme suntage Cantate. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Tauschvertrag

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 5
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1434 März 2.

Sifard Czigeler der Jüngere, Bürger zu Erfurt, schließt mit den Vormündern des Gotteshauses des Neuen Spitals Herrn Sifort Czigeler d. Ä., seinem Vater, und Dietrich Brampach, sowie mit dessen Spitalmeister Lorenz Wetirouwe folgenden Tauschvertrag: er gibt dem Spital einen Erbzins von 9 Schill. d aus 2 Acker Weingarten an der Binderslebener Straße, die er zugleich mit seiner verstorbenen Schwägerin Frau Alke Salfeld von Margarete von Gebesee bisher erhielt, und erhält dafür von dem Spital einen Erbzins von 6 Schill. und 4 Hühnern, der von einem Garten, genannt Konrad Helderungis Garten, im Brühl vor des"Nuwerkisz phorten" entrichtet wird, und den er von seiner o.g. verstorbenen Schwägerin als Verpflichtung geerbt hat. - An deme dinstage nach dem dritten Sontage, den man nennet Oculi in der Vasten. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Lehnbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 6
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1436 Juni 1.

Albrecht, Abt des Stiftes Hersfeld, bekundet, dass Paul Kardenal, Bürger zu Gotha, seiner Zeit dem Curd Dudirstad, Bürger zu Erfurt, 1/2 Hufe Landes zu Ballstedt als Eigengut verkauft hat, während sie vom Stift Hersfeld zu Lehen rührte. Diese 1/2 Hufe findet er jetzt im Besitz des Spitalmeisters der Enelenden-Herberge vor dem Krämpfertor in Erfurt und hatte die Absicht, den Besitz auf dem Rechtsweg anzufechten. Auf Bitte seines Stiftdekans und seines Vetters Hermann von Buchenau verleiht er das Land dem gen. Spitalmeister, jedoch unter der Bedingung, dass es nach sechs Jahren wieder verkauft oder getauscht, und die Lehen wieder an das Stift gebracht werden, und dass jährlich 1/3 Pfd. Wachs davon entrichtet wird. - Sexta proxima post Penthecostes. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schiedsurteil

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 7
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1438 November 7.

Vor dem Notar Karl Rappart, Kleriker des Würzburger Bistums, wird der Streit zwischen Herrn Nikolaus Hubensteyn, ständiger Vikar des St. Antonius-Altars in der Kpelle der Enelenden-Herberge vor dem Krämpfertor in Erfurt einerseits, und den Vormündern der Herberge Hermann Tustorff, Fleischhauer, und Heinrich Czinzerlich, Schröter, andererseits, durch den von beiden Parteien gewählten Schiedsrichter Herrn Hermann Bruen, Baccalaureus des geistlichen Rechtes und Vikar zu St. Severi in Erfurt, wie folgt beigelegt: dem Vikar Hubensteyn sollen die Zinsen zu Tonna in Höhe von 8 alten Schock 20 Gr., 6 Gänsen, 16 Hühnern und 1 Lammsbauch ganz allein zufallen, die seiner Zeit für 24 fl. von den Brüdern Grafen Ernst, Friedrich und Adolf von Gleichen gekauft hat, desgleichen die 5 Schock 20 alte Gr., die Herr Nikolaus Czelch ihm als dem Vikar der Kapelle zugelegt und beschieden hat; er soll dafür 5 und 2 Messen wöchentlich lesen, sowie das, wie er behauptet, von dem Stifter der Herberge Konrad Tuderstat herrührende Recht haben, das Haus, in dem er wohnt, auf Lebenszeit zu bewohnen, es sei denn, dass die Vormünder der Herberge ihm ein anderes anweisen. - In wonunge und doruczen dez vorsichtigen mannes ern Clausen Scheffels, regirers dez selbin Huszes. Erfurt, Kleines Hospital.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

2 angehängte Siegel des Dietrich Brampach und Claus Scheffel verloren bzw. abgegangen / Zeugen: Claus Hogstet, Mangold vom Hain und Hans Brampach / Zeichen des Notars Karl Rappart

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Verzichtserklärung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 8
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1445 April 19.

Heinrich Sprete, Bürger zu Erfurt, Claus Rodeman zu Brembach und dessen Frau Tele verzichten zugunsten der Vormünder des Duderstädtischen Spitals vor dem Krämpfertor, der Herren Heinrich Snoster und Lucius Francke, auf alle Ansprüche an den Nachlass ihrer in diesem Spital wohnenden Muhme Frau Else Scheffel. - Montag noch Iubilate. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Claus von Kullede (Kölleda)

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Erbzinsbrief / Stiftung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 9
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1452 März 17.

Hans Schreppher zu Hopfgarten und seine Frau Thele verkaufen dem Konrad Czygeler und den Söhnen von dessen verstorbenem Bruder Rudolf eine am Sonntag nach Andreas (30. November) fällige Erbrente von 30 Schill. d. Erf. Währung aus den u.a. Gütern zu Hopfgarten, von denen der Hof und 10 Acker mit einem Erbzins von 6 1/2 Schill., 12 Acker mit einem solchen von 21 d. und 1/2 Acker mit einem solchen von 8 d. an die Wigbertikirche belastet sind. Die Rente soll der Stiftung von 2 Betten mit Decken, Kissen und Laken dienen, die der verstorbene Siffart Ziegler, Vater und Großvater der o.g. Käufer, zu Lebzeiten dem neuen Duderstädtischen Spital gestiftet hat, damit Pilger und arme wandernde Leute darin ihre Nachtruhe haben. Die dazu gehörigen Äcker liegen: am Holzweg, auf dem Eulenstieg, auf der Hopfgartener Clingen, an der Lyten, auf der Sandgrube, an dem Ernspul, bei dem Letichborne, in dem Bochstede tael, vor dem Utesperge. - Ipsa die beate Gertrudis. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Pfarrers zu Nottleben Johann Hesse

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 10
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1461 Dezember 14.

Claus Krutheym und seine Frau Isentrud zu Neumark verkaufen den Herren Hermann Vetterlin und Hans Heilgborn als Vormündern, und dem Volkmar Ostervelt als Verweser der Enelenden-Herberge vor den Mauern der Stadt Erfurt vor dem Krämpfertor gen. "Das Duderstädtische Hospital", für 12 alte Schock gute Meißner Groschen eine halb auf Walpurgis, halb auf Martini fällige wiederkäufliche Rente von 1 alten Schock Gr. aus 2 Acker im Felde von Neumark, die nur mit einem Erbzins von 1 Lammsbauch zu Ostern an Johann von Othera, Vikar des St. Jakobsaltars in der Pfarrkirche St. Bartholomäi zu Erfurt belastet sind. - In crastino beate Lucie virginis. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Hans von Rudenitz ("unser lieber Jungherr") abgegangen bzw. verloren

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 11
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1464 März 24.

Hans Sebech, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Grete verkaufen den Herren Hermann Vetterlin und Hans Heilgborn als Vormündern, und dem Volkmar Osterveld als Verweser des Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor für 24 alte Schock guter Meißner Groschen eine halb auf Michaelis, halb auf Osterabend fällige wiederkäufliche Rente von 2 alten Schock Gr. aus ihrem neben dem "Großen Karpfen" gelegenen Haus "Zum kleinen Karpfen" an der Lohbank zu Erfurt, das nur mit einem Erbzins von 10 Schill. an Michel Kuelsch, Besitzer des "Großen Karpfens" belastet ist. - Vigilia Palmarum. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Tile von Besza, Bürger zu Erfurt beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 12
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1465 Januar 25.

Hermann und Heinrich Huttener verkaufen den Herren Hermann Vetterlin und Hans Heilgborn als Vormündern, und dem Volkmar Osterveld als Verweser des Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor in Erfurt für 100 alte Schock guter Meißner Groschen eine auf Jakobi (25. Juli) und Lichtmess (2. Februar) je zur Hälfte fällige wiederkäufliche Rente von 8 Schock Gr. aus ihrem Vorwerk, dem 4. Teil des Gerichtes, Haus, Hof, Zinsen usw. im Dorf Ollendorf, wie ihre Eltern diese Besitzungen schon innegehabt hatten. - Ipso die Conversionis sancti Pauli. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Hermann Huttener

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 13
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1466 Oktober 1.

Hermann und Heyne Huttener zu Ollendorf verkaufen den Herren Hermann Vetterlin und Hans Heyligborn als Vormündern, und dem Volkmar Ohsterfeld als Verweser des Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor in Erfurt für 50 alte Schock Erfurter Groschen eine auf Michaelis fällige und nach Erfurt lieferbare wiederkäufliche Rente von 2 Maltern Korn und Hafer aus 2 halben Hufen Artlandes und 2 Häusernund Höfen im Dorf zu Ollendorf, die mit einem Erbzins von je 1/2 Malter Korn und Hafer an Hans Meyfart und Hans Wittichen belastet sind. - Mittewochen noch sant Michaels tage. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Hermann Huttener

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 14
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1468 Januar 13.

Claus Obirriche, Bürger zu Buttstädt, und seine Frau Kunne verkaufen den Herren Hermann Vetterlin und Hans Heyligborn als Vormündern, und dem Volkmar Ohsterfeld als Verweser des Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor in Erfurt für 24 alte Schock guter Meißner Groschen eine am 24. Juni und 2. Februar jezur Hälfte fällige und nach Erfurt lieferbare wiederkäufliche Rente von 2 Schock aus 1/2 Hufe zu Wenigen-Buttstädt, die vom Rat zu Buttstädt zu Lehen gehen und diesem einen Zins von 1 1/2 Schock jährlich schuldet. - Mittewochin nach der heylgen dryer konige tag. Buttstädt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängte Siegelreste des Rates zu Buttstedt erhalten, stark beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 15
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1468 Juni 29.

Dietrich Gerstinbule und seine Frau Eva verkaufen den Herren Hermann Fetterlin und Hans Herling als Vormündern, und dem Volkmar Ostervelt als Verweser des Enelenden-Gotteshauses bzw. Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor in Erfurt für 22 1/2 alte Schock guter Meißner Groschen eine halb auf Michaelis, halb auf Walpurgis fällige wiederkäufliche Rente von 1 1/2 alten Schock Gr. aus 1/2 Hufe Artlandes Fuldaer Äcker in Großbrembach, die nur mit einem Erbzins von 5 Schill. Land-d. an das Gotteshaus zu Nermstorff belastet ist. Die Rente haben Heinrich Heymburge der Alte und dessen Sohn im Jahr 1442 von dem damaligen Vorstehern des Spitals, den Herren Lotze Francke und Heinrich Forstererhalten. Die zu der 1/2 Hufe gehörigen Äcker liegen: bei Hans Store, bei Kerstan Moller und bei Contz Schrapphelan; das ganze wird auch "die Wynschin gute" genannt. - Ipsa die Petri et Pauli apostolorum. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Vogts zu Groß-Brembach Werner Grauwe verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 16
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1469 Februar 8.

Hans Gebestete zu Mönchenholzhausen und seine Frau Katharina verkaufen den Herren Hermann Fetterlin und Hans Heiligborn als Vormündern, und dem Volkmar Osterfeld als Verweser des Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor in der neuen Gasse zu Erfurt für 12 alte Schock gute Meißner Groschen eine halb am 25. Juli, halb am 2. Februar fällige wiederkäufliche Rente von 1 Schock Gr. aus einem Haus in Mönchenholzhausen gelegen, das nur mit einem Erbzins von 1 Schill. d. Landgeldes an Curd Swarcze belastet ist. - Quarta feria post purificacionis Marie. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Vogts zu Kerspleben Hans Thyme verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 17
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1469 Oktober 2.

Hermann Herczpach, Bürger zu Erfurt, verkauft für sich und seine Frau Katharina den Herren Hermann Vetterlin und Hans Westhusen als Vormündern, und dem Volkmar Ostirfeld als Verweser des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt für 150 rh. fl. eine halb auf Walpurgis, halb auf Michaelis fällige wiederkäufliche Rente von 10 fl. aus 1) 1 Hufe Landes zu Azmannsdorf, die Hans Paul und die Frengken innehaben, und die mit einem Erbzins von 5 Schill. an das Peterskloster und von 2 1/2 Malter Korn und Hafer an den Verkäufer belastet ist; 2) 2 Acker Artlandes im Kalktal gelegen unter des Verkäufers Weingarten, die mit einem Erbzins von 5 Schill. an den Propst des Neuwerksklosters belastet sind; 3) 4 Acker Artlandes hinter Daberstedt zwischen Hans Kolner und Hermann Engel, die früher dem Hans und Diether Noit gehört haben und mit einem Erbzins von 2 1/2 Schill. an den Erzbischof von Mainz belastet sind; 4) dem 16. Teil von 1 Hufe, der mit einem Erbzins von 1 Schill. 4 d. an denselben und einem Gattergeld von 17 Gr. an Herrn Hans Tenstete belastet ist; 5) 4 Acker Artlandes über dem Scheideweg im Schmidtstedter Felde gelegen bei Martin Engel und Borchard Dranxdorf, die mit einem Zins von 1 Scherfan den Erzbischof von Mainz belastet sind. - Montag nach sent Michaelis tag. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Ausstellers

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Zinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 18
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1471 Juni 25.

Günther Bock, Vitztum des Erzbischofs von Mainz zu Erfurt, und seine Frau Dorothea verkaufen für sich den Herren Hermann Vetterlin und Hans Westhusen als Vormündern, und dem Volkmar Ostirfeld als Verweser des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt für 18 rh. fl. einen auf Michaelis fälligen Zins von 1/2 Malter Korn und 2 Hühnern mitsamt dem Lehen aus 1/2 Hufe Artlandes in Ulla, die der Verkäufer von seinen Eltern ererbt hat, und die von der alten Utispergen stammt und freies Eigen ist. - Am dinstage nach Iohannis baptiste. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Ausstellers

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 19
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1474 April 14.

Hans Salveld, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Elisabeth verkaufen den Herren Hermann Vetterlin und Hans Westhusen als Vormündern, und dem Volkmar Osterwelde als Verweser des Kleinen Spitals ("Enelenden Herberge Tuderstad Spetal") vor dem Krämpfertor zu Erfurt für 26 rh. fl. Erbzinsen in Höhe 1/2 Malter Korn,1/2 Malter Gerste und 10 d. Landwährung aus 1/2 Hufe Landes in Eischleben, die von Hans Herwig und Günther Moller oder Zcymerman und deren Frauen bebaut wird. - Am dornstage Tyburcii in der osterwochin. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 20
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1470 Oktober 26.

Ludwig Hoendorff, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Margarete verkaufen den Herren Hermann Vetterlin und Hans Westhusen als Vormündern, und dem Volkmar Osterwelde als Verweser des Kleinen Spitals bzw. Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt für 12 rh. fl. eine halb auf Walpurgis, halb auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 1 rh. fl. aus 2 Acker Weiden und Garten "uff dem Stocke unter dem Cyriaksberg" und aus der Besserung ihres Hauses "Zum schwarzen Horn" unter den Ziechenern, die nur mit einem Erbzins von 4 Schill. an Herrn Cord Ziegler belastet sind. - Uff Frytag nach Severi. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Vaters des Verkäufers Claus Hoendorf

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 21
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1471 Mai 24.

Heinrich Legat d. J., Bürger zu Erfurt, verkauft den Herren Hermann Vetterlin und Hans Westhusen als Vormündern, und dem Volkmar Osterwelde als Verweser des Kleinen Spitals bzw. Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt für 30 rh. fl. wiederkäufliche Erbzinsen in Höhe von 2 Pfund 10 d., nämlich: Gunther Bischoffe und seine Frau Katharina geben 7 1/2 Schill. 3 Gr. 2 d. Walpurgis und Michaelis von ihrem Haus hinter den Weißfrauen, Dorothea Michels gibt 3 Gr. 2 d. an denselben Terminen von ihrem Haus hinter den Weißfrauen, Hans Nebel gibt 2 1/2 Schill. Walpurgis und 2 1/2 Schill. und 2 Hühner Michaelis von seinem Haus ebenda, Gunther Schumme gibt 12 Schill. von einer Strigeln, die über den Urbicher Weg geht und zu 3/4 Lehnsacker ist, und von 1/2 Acker und 1 1/2 Garten über dem Holzhäuser Weg, Eckard Zcygelborner gibt 6 Schill. von 7 Acker Weingarten. - Frytagvor sancti Urbani tage. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 22 (1)
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1472 November 14.

Nikolaus Crutheym, Bürger zu Neumark, und seine Frau Isztrud verkaufen den Herren Hermann Vetterlin und Hans Westhusen als Vormündern, und dem Volkmar Osterwelde als Verweser des Kleinen Spitals bzw. Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt für 12 rh. fl. eine auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 1 fl. aus ihrem Backhaus und Öfen in Neumark und deren Zubehör, die nur mit einer Abgabe von der Hälfte des Lohnbrotes an den jeweiligen Hauptmann zu Neumark, momentan Hans von Werchusen, belastet sind. - Sonabint nach Martini. Ausstellungsort unbekannt.
Dorsualnotiz siehe 0-1/14- 22 (2).

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Hans von Werchusen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schuldverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 22 (2)
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1624 August 23.

Der Rat zu Neumark verpflichtet sich, binnen drei Jahren eine aus 1472 November 14. stammende Schuld von 12 rh. fl. an das Kleine Hospital mit 1 fl. jährlich zu verzinsen. Erfurt.

Dorsualnotiz auf der Urkunde von 1472 November 14. (0-1/14- 22 (1)) / Pergament

Unterschrift des Nickel Iohn

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 23
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1473 August 2.

Hans Venisz, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Katharina verkaufen den Herren Hermann Vetterlin und Hans Westhusen als Vormündern, und dem Volkmar Osterwelde als Verweser des Kleinen Spitals bzw. Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt für 24 rh. fl. eine am 2. Februar und 25. Juli je zur Hälfte zahlbare wiederkäufliche Rente von 2 fl. aus 2 Acker Weinwachs und 1/2 Acker Garten an "eyn von dem graben uff der hueffe hynder sente Ciliax berge", die nur mit einem Erbzins von 25 Schill. an Kapitel und Propst des Cyriaksklosters belastet sind. - Montag noch Petri ad vinculam. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Curd Schucze, Bürger zu Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / Lagebeschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 24
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1478 Oktober 10.

Hans Schutze, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Margareta verkaufen den Herren Heinrich Hachinberg und Hans Westhusen als Vormündern, und dem Volkmar Osterfeld als Verweser des Kleinen Spitals bzw. Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt für 150 rh. fl. eine halb auf Walpurgis, halb auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 9 rh. fl. aus 3/4 Hufen Artlandes, die vom Severistift zu Lehen gehen und diesem jährlich einen gebotenen Zins von 30 Groschen entrichten; aus 1/2 Viertel Weiden und Land hinter Ilversgehofen neben Berlt Wydeling und Heinrich Francke, die vom Propst des Neuwerksklosters zu Lehen gehen und diesem einen Erbzins von 1 1/2 Viertel Korn und Gerste und 1 Swertgroschen zahlen: aus 1 3/4 Acker Weingarten am Steiger bei Cord Wegeler, die von Frau Katharina von der Sachsen zu Lehen gehen und dieser einen Erbzins von 7 Schill. d. und 1 1/2 Hühnern zahlen. - Am Sonnabinde nach Dionisii. Erfurt.
Dabei: Transfix mit Spezifikation der zur 3/4 Hufe gehörigen Äcker, die alle in Marbach und im Gestonig liegen: neben Claus Ruse, neben Hermann Smet, uff der hoe, neben dem Galgenhoick, neben Schacze, neben Grussen, neben Hans Necke, neben Kolleden oder Koler, neben Inngecorde, neben Claus Schencke.

Ausfertigung mit Transfix / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Hermann Reynolt, Bürger zu Erfurt, Schwager des Verkäufers

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 26
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1481 November 14.

Herman Kelner, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Katharina verkaufen den Herren Hans Westhusen und Claus Gunderam als Vormündern, und dem Volkmar Osterfelt als Spitalmeister des Kleinen Spitals bzw. Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt folgende Erbzinsen: Frau Kethe Oler in der St. Johannisgasse gibt 8 Schill. von 3 Acker Weinwachs vor dem Andreastor; der Verkäufer selbst gibt 20 Schill. von 3 1/2 Acker Weiden und Erlen bei Azmannsdorf am Rodeland, die früher den Amelingen gehört haben; Kerstan Rogkstett gibt 8 Schill. von seinem Hof in Azmannsdorf; und Hans Pawel d. J. gibt 2 Schill. von 1/2 Acker Landes hart hinter seinem Hof in Azmannsdorf. - Mitwochen noch sancti Bricii tage. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 27
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1481 Januar 5.

Rudolf Pardisz d. J. zu Ollendorf verkauft dem Volkmar Osterfeld als Spitalmeister des Kleinen Spitals bzw. Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt einen Erbzins von 3 Schill. d. aus 2 1/4 Acker Artlandes in Zimmern, gelegen neben Hans Hardorff, die er von seinem Vater geerbt hat, und die früher dem Claus Koch gehört haben. - Am fritage vigilia trium regum. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 28
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1481 August 1.

Heinrich Dangstorff, Bürger zu Erfurt, verkauft dem Volgmar Osterfeld als Spitalmeister des Kleinen Spitals bzw. Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt einen Erbzins von 1 Pfd. d. aus 15 Acker Holzes in dem Meckfelder Tal neben den Erben Nickels zu der Krone und bei dem Holz derer von Klettbach, die früher dem Wilhelm von Allenblumen gehört haben, jetzt aber dem Spitalmeister. - Mittewochin ad vinculam Petri. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung (amtliche Genehmigung)

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 29
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1481 August 23.

Heinrich, Abt des Klosters Volkolderode, genehmigt als Lehnsherr, dass Hans Gumpart, Bürger zu Erfurt, dem Kleinen Spital vor dem Krämpfertor zu Erfurt und dessen Verwaltern drei vom Kloster zu Lehen gehende Acker Weinwachs im Hohenwindischen Tale verpfändet hat, von denen dem Kloster jährlich auf Michaelis ein Erbzins von 10 Schill. d. gegeben wird. - Uff Dornstagk sanct Bartholomeus abinde. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Zinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 30
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1481

Hans Westhusen und Hans Gunderam, Vormünder, und Volkmar Osterfelt, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, verkaufen ihrem Vikar, Priester Peter Sateler aus ihren Einkünften einen Zins von 10 Schock Groschen Landwährung, der nach dessen Tode dessen Mutter Margarete und nach deren Tode der Vikarie des Spitals zufallen soll. - [...] thusent vierhundert iar [...]. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel verloren bzw. abgegangen

exakte Datierung aufgrund Beschädigung unklar
Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 31
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1482 Mai

Hermann Huttener zu Ollendorf und seine Frau Katharina verkaufen den Herren Hans Westhusen und Hans Gunderam, Vormünder, und Volkmar Osterfeld, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, für 50 Schock Groschen Landwährung eine wiederkäufliche Rente von 2 Malter halb Korn, halb Hafer aus 1 Hufe Landes zu Ollendorf, die je zur Hälfte von Michel Thomas und Claus Wiszrog zu Ollendorf bebaut wird, und von der die Verkäufer selbst einen Erbzins von 1/2 Malter Korn und 1/2 Malter Hafer (Gerste) beziehen. - [...]stage nach Walpurgis. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel verloren bzw. abgegangen

exakte Datierung unklar
Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 32
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1490 September 22.

Erhart Reyssental, Bürger zu Neumark, und seine Frau Margarete verkaufen den Herren Hans Westhusen und Hans Gunderam, Vormünder, und Hans Becke, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, für 15 alte Schock Groschen Landwährung eine auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 1 alten Schock Groschen Landwährung aus 1/2 Hufe Landes in der Flur zu Neumark, die nur mit einem Erbzins von 6 d. an Junker Hans Gottefürt belastet ist. Die dazu gehörigen Äcker liegen in dem Herrenfeld an der Flurscheide, in dem Hopfental, an dem Nusisberg, bei Andreas Bülüff, an dem Wasserlauf, auf dem Nesselrain, bei Andreas Breluff an dem Seeberg, bei Andres Bueluff, bei Nickel Francke. - In die Mauricii. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Junkers Hans Gottefurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 33
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1490 September 22.

Hans Schunemann, Bürger zu Neumark, und seine Frau Margarete verkaufen den Herren Hans Westhusen und Hans Gunderam, Vormünder, und Hans Becke, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, für 15 Schock Erfurter Währung eine auf Michaelis fällige wiederkäufliche Rente von 1 Schock aus 1/4 Landes zu Neumark, das nur mit einem Erbzins von 1/4 Wachs und 1 Huhn an den Abt von St. Peter belastet ist. Die dazu gehörigen Äcker liegen am Brembacher Weg, bei St. Michel in dem Grund, im Errefeld, neben Sibrich. - In die Mauricii. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rates zu Neumark verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 34
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1492 Oktober 3.

Claus Herzcog, Bürger zu Erfurt, und sein Sohn Hans verkaufen den Herren Hans Westhusen und Hans Gunderam, Vormünder, und Hans Becke, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, für 50 rh. fl. eine auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 3 Maltern halb Gerste, halb Korn, von der Jorgen Weber 2 Malter aus 2 Hufen Artlandes zu Bechstedt an der Weimarischen Straße und Hans Lutolf 1 Malter aus 1 Hufe daselbst zahlen. - Mittewochenn nach sant Ieronimi des heilgen Bichtigers tage. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Leibrentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 35
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1496 Juli 26.

Ratsmeister, Rat und Räte der Stadt Erfurt verkaufen den Herren Claus Brutigam und Hans Gunderam, Vormünder, und Hans Becke, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, für 100 alte Schock Lauengeldes eine halb am 2. Februar, halb am 25. Juli zahlbare wiederkäufliche Rente von 6 Schock aus ihren gesamten Einkünften. Diese Rente soll das Spital jährlich der Frau Elisabeth, Witwe des Volkmar Osterfeld, die sich mit Hans Becke, Kirchner der Kaufmannskirche, verheiratet hat, für deren Lebenszeit auszahlen, und zwar zur Wiedererstattung von 8 alten Schock, die dem Spital an den zcu Manstet verschrieben waren und jetzt abgelöst sind. - Dinsztags nach sannt Iacobs tagk. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes großes Siegel der Stadt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 36
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1496 September 14.

Cordt Urla, Bürger zu Erfurt, und seine Frau verkaufen den Herren Claus Brutigam und Hans Gunderam, Vormünder, und Hans Becke, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, für 15 rh. fl. eine auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 22 Schill., die Heinrich Schranyman von 1/2 Hufe Artlandes und 1 Acker zu Möbisburg jährlich entrichtet. - Mittewoche exaltacionis sancte Crucis. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Hermann Gumparth zu Eischleben, Vetter des Verkäufers, beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 37
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1497 September 18.

Henne Huttener, Bürger zu Erfurt, verkauft den Herren Claus Brutigam und Hans Gunderam, Vormünder, und Hans Becke, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, für 20 rh. fl. eine halb am 2. Februar, halb am 25. Juli fällige wiederkäufliche Erbrente von 1 Pfd. d. Erf. Währung,die Sylvester Smaltz von dem Haus und Hof "Zum Affen" in der Weitergasse gegen die Barfüßer warth entrichtet, der nur mit einem Freizins von 1 Scherf an den Erzbischof von Mainz belastet ist. - Am montage noch exaltacionis Crucis. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 38
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1497 November 13.

Urban Bluch, Bürger zu Groß-Buttstädt, und seine Frau Margarete verkaufen den Herren Claus Brutigam und Hans Gunderam, Vormünder, und Hans Becke, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, für 6 Schock Groschen eine am 2. Februar fällige wiederkäufliche Rente von 1/2 Schock aus 1/4 Landes im Feld von Emsen (bei Buttstädt) im Emesser Feld, das von dem Rat zu Buttstädt zu Lehen geht und nur mit einem Erbzins von 4 Hühnern belastet ist. Die zu dem Lande gehörigen Äcker liegen bei Nickel Hauwentall, bei Nickel Buche, bei Keyser, bei Heinz Wettich und Heinz Becker,zwei Äcker liegen im Mannstedter Feld bei Wonnes Kindern und bei Hans Zcunghel. - Montag noch Martini. Buttstädt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel der Stadt Buttstedt durch die Ratsmeister Peter Becker, Stadtvogt, Hans Rodiger und Hans Murer verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 39
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1499 Januar 26.

Kaspar Kolbe zu Groß-Sömmerda und seine Frau Ilse verkaufen den Herren Claus Brutigam und Hans Gunderam, Vormünder, und Hans Becke, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, für 15 Lauen-Schock eine wiederkäufliche Jahresrente von 1 alten Schock Lauengeldes aus 1/4 Landes zu Bersdorf, das nur mit einem Erbzins von 16 alten Groschen, 3 Hellern und 4 1/4 Hühnern an Johann Nithart, Besitzer der Vikarie St. Petri zu Groß-Sömmerda, belastet ist. Die zu dem Lande, das er mit Hans von Germar gemeinsam besitzt, gehörigen Äcker liegen hinter dem Baumgarten, hinter dem Byczen, bei den Schafstegen, bei dem Grasweg. - Sonabent nach Conversionis sancti Pauli. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel der gesitlichen Richter zu Erfurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 40
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1482 Juni 14.

Heinrich Brun, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Elisabeth verkaufen den Herren Hans Westhusen und Hans Gunderam, Vormünder, und Volkmar Osterfeld, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, für 200 fl. 5 Acker Weingarten auf dem Herrenberg neben dem Ziegler, die schon mit einem Wiederkaufs-Kapital von 60 rh. fl. und 4 fl. Zinsen, sowie mit einem Freizins von 1 Erf. Scherf belastet sind. Das Wiederkaufs-Kapital gehört den Vikarien des Marienstifts. - Am fritage sant Vits abinde. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 41
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1483 Mai 13.

Herman Kelner, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Katharina verkaufen den Herren Hans Westhusen und Hans Gunderam, Vormünder, und Volkmar Osterfeld, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, Erbzinsen in Höhe von 1 Malter 1 Metze Hafer, 5 1/4 Hühnern, 41 Eiern, 3 Schill. und 3d. Landgeld, die Hans Schroter zu Azmannsdorf von 1 Hufe Landes daselbst jährlich auf Michaelis entrichtet. - An sancti Servacii tage. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel

dreifache Ausführung siehe 0-1/14- 42 und 43
Stadtarchiv Erfurt

(...)


Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 42
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1483 Mai 13.

Herman Kelner, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Katharina verkaufen den Herren Hans Westhusen und Hans Gunderam, Vormünder, und Volkmar Osterfeld, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, Erbzinsen in Höhe von 1 Malter 1 Metze Hafer, 5 1/4 Hühnern, 41 Eiern, 3 Schill. und 3d. Landgeld, die Hans Schroter zu Azmannsdorf von 1 Hufe Landes daselbst jährlich auf Michaelis entrichtet. - An sancti Servacii tage. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel

dreifache Ausführung siehe 0-1/14- 41 und 43
Stadtarchiv Erfurt, Urkunde fehlt R. 12.01.2011

(...)


Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 43
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1483 Mai 13.

Herman Kelner, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Katharina verkaufen den Herren Hans Westhusen und Hans Gunderam, Vormünder, und Volkmar Osterfeld, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, Erbzinsen in Höhe von 1 Malter 1 Metze Hafer, 5 1/4 Hühnern, 41 Eiern, 3 Schill. und 3d. Landgeld, die Hans Schroter zu Azmannsdorf von 1 Hufe Landes daselbst jährlich auf Michaelis entrichtet. - An sancti Servacii tage. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel

dreifache Ausführung siehe 0-1/14- 41 und 42
Stadtarchiv Erfurt, Urkunde fehlt R. 12.01.2011

(...)


Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 44
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1492 Februar 16.

Berlt Starcke d. A., Bürger zu Erfurt, verkauft den Herren Claus Brutigam und Hans Gunderam, Vormünder, und Hans Becke, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Spitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, einen auf Michaelis zahlbaren Erbzins von 1 Malter halb Korn, halb Gerste aus 1/2 Hufe Artlandes im Feld von Sohnstedt, deren Äcker wie folgt liegen: bei dem Pfarrer, am Mittelweg, am Bach am Holzhäuserweg, an dem Berg, am Nussiser Weg, am Haynweg, an dem Ernfeld, bei dem Thubenborn, am Vieselbacher Weg, bei Hans Wipach. Hans Wipach zahlt den Zins als Inhaber der 1/2 Hufe. - Feria quinta post Valentini. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Verkäufers für sich und seine Söhne Hans und Junker Adolarius beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schuldverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 45
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1494 Mai 1.

Die Herren Johann Westhusen und Johann Gunderam, Vormünder, und Johann Becke, Verweser und Spitalmeister des Kleinen Hospitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt, bekunden, dass sie dem Hans Seczephand und dessen Frau Margarete 85 fl. schuldig geworden sind, und zwar als Kaufpreis für 4 1/2 Acker Weingarten am Stolberg, die von Herrn Henne Molhusen bei St. Gerogii zu Lehen gehen und diesem jährlich 4 Land-d. entrichten. Davon haben sie 40 fl. bar bezahlt; der Rest soll in Jahresraten von 10 fl. zahlbar am 1. Mai abgezahlt werden. - Am tage Philippi unde Iacobi. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

3 angehängte Siegel der drei Aussteller, 1 stark, 1 beschädigt, die des Joh. Gunderam und des Joh. Becke erhalten

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 46
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1495 Juli 21.

Jorge Drefarth, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Margarete verkaufen den Vormündern und Spitalmeister des Kleinen Hospitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt alle Briefe über folgende Erbzinsen in Erfurt und Nottleben, die ihr Schwieger- bzw. Vater weiland Hans Wydemann gekauft hat, und die zusammen 21 fl. ausmachen: 5 fl. gibt Hans Krafft, Wundarzt des Rates zu Erfurt, 6 fl. die Glenberge, 2 fl. die Gemeinde zu Nottleben, 3 fl. Hans Erllenbach, 1 fl. Peter Guetknecht, 2 fl. Thele Tanrode, 1 fl. Hans Korner und 1 fl. Konrad Klenger. - Dinstag noch Allexi des heiligen mertirs. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 47
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1499 März 14.

Frau Margarete Reinbotte, Bürgerin zu Erfurt, verkauft den Vormündern und Spitalmeister des Kleinen Hospitals vor dem Krämpfertor zu Erfurt Zinsen in Höhe von 18 Schill. d., 2 Gänsen und 4 Hühnern, die Peter Kappe in der Pfarrei St. Gotthardi von 3 Acker und 2 Gelengen aus dem Zwerchfeld hinter Ilversgehofen entrichtet.- Donerstagk nach sancte Gregoryen tagk. Erfurt.

Ausfertigung und Abschrift auf / Papier / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Hans Utzbergstark beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 48
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1500 November 13.

Hans Dinstedt, Bürger zu Neumark, und seine Frau Martha Elisabeth verkaufen dem Kleinen Hospital vor dem Krämpfertor zu Erfurt, deren Vormünder Claus Bruttigam und Heinrich Koch und deren Verweser und Spitalmeister Hans Becke für 7 1/2 rh. fl. eine auf Michaelis fällige wiederkäufliche Rente von 1/2 fl. aus ihrem Sedelhaus und Hof zu Neumark, gelegen in der Hintergasse bei Nickel Vogel, das nur mit einer Erbgerichtigkeits-Abgabe an Herrn Hans Monch, Ritter zu Neumark, belastet ist. - Fryttagk nach sancte Martins tag. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Hans Monch, Ritter zu Neumark, verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 49
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1503 Januar 19.

Hans Zcahenn und seine Frau Agnes zu Haßleben verkaufen dem Kleinen Hospital vor dem Krämpfertor zu Erfurt, deren Vormünder Claus Bruttigam und Heinrich Koch und deren Verweser und Spitalmeister Hans Becke für 12 Schock guter Meißn. Groschen eine wiederkäufliche Rente von 1 Schock aus 1/4 Landes zu Haßleben, das nur mit einem Erbzins von 5 1/2 Schill. an Herrn Hans von Utzberg bei St. Wigberti belastet ist, und dessen Äcker auf dem hoen anger bei Hencze Bernhart, daselbst bei Hencze Borghart, wedder dem kleinen Voer Ryth bei Hans Done, gegenüber dem Gemeinde-Rieth bei Claus Richart, im Oester-Rieth bei Hencze Tube, gegen den See bei Claus Gorszleup, am Wydenhainer Weg bei Hencze Richart in der Ringlebener Flur liegen. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Wachssiegel der geistlichen Richter zu Erfurt an / Pergamentstreifen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 50
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1513 April 29.

Marcus Drysseler und seine Frau Margarete zu Hochheim verkaufen dem Duderstädtischen Hospital vor dem Krämpfertor zu Erfurt, dessen Vormündern Claus Weißbach gen. Kolbe und Heinrich Koch und dessen Verweser Hans Buler für 6 Schock Erfurter Groschen eine zu Weihnachten fällige wiederkäufliche Rente von 1/2 Schock aus ihrem Haus und Hof zu Hochheim an dem Bach gelegen, und deren Zubehör, die nur mit einem Erbzins von 11 Schill. in das Kleine Hospital im Brühl belastet sind. - Frittag nach Marci. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Heinrich Heimbürge, Bürger zu Erfurt und Vogt des Erzbischofs von Mainz, verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 51
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1518 März 20.

Peter Alias und seine Frau Barbara zu Leubingen verkaufen dem Duderstädtischen Hospital vor dem Krämpfertor zu Erfurt, dessen Vormündern Claus Weißbach gen. Kolbe und Heinrich Koch und dessen Verweser Hans Buler für 6 Schock Groschen eine wiederkäufliche Rente von 1 Schock aus 1 1/2 Viertel Landes zu Leubingen, die nur mit einem Erbzins von 6 Gr. 4 d. an JunkerSettich Reiche belastet sind, und deren Äcker in dem Schildestet-Weg bei Albrecht Riche, neben Jorge Gottling, am Stotterweg bei Heinrich Fischer, am Orlshawge am "breittin forthe" neben Tontorff, neben Settich Riche, jenseits der Heerstraße liegen. - Sonobent nach Letare. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Junkers Settich Riche verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 51a
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1516 September 15.

Erhart Monschein, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Elisabeth verkaufen dem Duderstädtischen bzw. Kleinen Hospital vor dem Krämpfertor zu Erfurt, dessen Vormündern Claus Weißbach gen. Kolbe und Heinrich Koch und dessen Verweser Hans Buler für 15 rh. fl. eine wiederkäufliche Rente von 1 fl. aus ihrem Haus und Hofin der Wollwebergasse "Zum stolzen Knappen", das nur mit einem Erbzins von 5 1/2 Schill. an Bartholomäus Molhusen belastet ist. - Dinstag nach des heiligen crutzes tage. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Erfurter Bürgers und Meisters Hans Schrotter

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 51b
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1517 März 23.

Hans Graneborn und seine Frau Tela zu Elxleben verkaufen dem Duderstädtischen bzw. Kleinen Hospital vor dem Krämpfertor zu Erfurt, dessen Vormündern Claus Weißbach gen. Kolbe und Heinrich Koch und dessen Verweser Hans Buler für 15 Schock eine wiederkäufliche Rente von 1 Schock aus einem Viertel Landes in Elxleben, das nur mit einem Erbzins von 1/4 Korn an CordKelner in Erfurt belastet ist, und dessen Äcker neben Hans Wende, neben Hans Fischer, bei Barthel Schrotter, beim Land des Neuwerksklosters, bei Claus Tubart, bei Hermann Fischer, bei Heinrich Lippot liegen. - Montag nach Letare. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel der geistlichen Richter zu Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 52
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1518 März 31.

Osanna Geissen zu Tröchtelborn verkauft dem Duderstädtischen bzw. Kleinen Hospital vor dem Krämpfertor zu Erfurt, dessen Vormündern Claus Weisbach gen. Kolbe und Thomas Fritz und dessen Spitalmeister Hans Buler für 7 1/2 Schock Groschen eine wiederkäufliche Rente von 1/2 Schock aus einem Viertel Landes zu Tröchtelborn, das nur mit einem Erbzins von 6 Schill. an das Spital in Erfurt belastet ist, und dessen Äcker am Grasberg bei Anton Moering, über dem Pferdingsleber Weg bei Hans Ette, neben Kaspar Walter, neben Hans Kolle, auf dem Bach, neben Hans Mette, neben Heinrich Rost, am Friemarer Weg, am kleinen Born neben Hans Schatz, bei der Tröchtelbornschen Gemeinde neben Blasius Walter liegen. - Mittewochenn nach dem Palmin tage. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Hospitals verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 53
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1519 November 28.

Hans Taldorf und seine Frau zu Kerspleben verkaufen dem Duderstädtischen bzw. Kleinen Hospital vor dem Krämpfertor zu Erfurt, dessen Vormündern Heinrich Mertin und Thomas Fritz und dessen Spitalmeister Hans Buler für 15 rh. fl. eine wiederkäufliche Rente von 1 fl. aus 1 Hufe Landes zu Kerspleben, die nur mit einem Erbzins von 1 Pfd. 7 1/2 d. an die Witwe Hartt[...] belastet ist, und deren Äcker neben Henze Zcencker an dem Visshelwischen Weg, am Feldweg, bei Veltin Pappe am Udestedter Weg, bei Hans Tunger, in der Nunthelwessen bei Velten Pappe, bei Claus Krenger, am Holzweg, neben Claus Wettige, an der Straße, in dem Reyntall, bei Andreas Wormstete,in dem Singerfeld, auf dem Arnstädter Weg liegen. - Montag nach Katherine. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Vogts zu Kerspleben Hans Krenger verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 54
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1501 Juni 30.

Konrad Kellenner, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Margareta verkaufen dem Duderstädtischen bzw. Kleinen Hospital vor dem Krämpfertor zu Erfurt, dessen Vormündern Claus Bruttigam und Heinrich Koch, und dessen Spitalmeister Hans Becke für 52 rh. fl. Erbzinsen in Höhe von 1 Malter Getreide halb Korn, halb Gerste, 1 Pfd. d. und 4 d., zahlbar auf Michaelis, aus 2 Hufen Artlandes und 1 Haus mit Hof in Stotternheim, die Hans und Hencze Harttungk daselbst entrichten. - Mittewochen nach sanct Peter und Pauli. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Leibrentenbrief / Verpflichtungserklärung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 55
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1502 Dezember 1.

Das Duderstädtische bzw. Kleine Hospital vor dem Krämpfertor zu Erfurt, dessen Vormündern Claus Bruttigam und Heinrich Koch, und dessen Spitalmeister Hans Becke verkaufen dem Hans Boler und seiner Frau Cristina für 150 rh. fl. eine mit deren Tode erlöschende Leibrente von 15 fl. Der Kaufpreis wird nicht in Bar entrichtet, sondern mit der Übergabe von 10 3/8 Acker Landes vor Erfurt, deren jeder zu 15 fl. angeschlagen ist. Die Leibrente wird in 4 Raten gezahlt, an den drei ersten Wichfasten des Jahres mit je 4 fl., an der letzten 3 fl. Das Spital verpflichtet sich zur Abhaltung einer Seelgedächtnisfeier für die beiden Eheleute nach deren Tode. - Dornstages nach Andree appostuli. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

3 angehängte Siegel, nur das des Heinrich Koch erhalten, aber beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 55a
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1502 Dezember 14.

Hans Boler und seine Frau Kerstine, wohnhaft im Kleinen Hospital vor dem Krämpfertor zu Erfurt, verkaufen diesem Institut und dessen Verwaltern für 150 fl. 10 3/4 Acker Artlandes vor Erfurt. - Mittewochenn nach Lucie. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel

vgl. 0-1/14- 55
Stadtarchiv Erfurt

(...)


Stiftung (amtliche Genehmigung) / Privilegierung / Investitur

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 56
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1503 März 22.

Dr. utriusque juris Johannes Sommeringk, Kanonikus von St. Severi und Siegler des Mainzer Hofes in Erfurt, bestätigt als vom Erzbischof Bertold von Mainz dazu Verordneter die Gründung einer der Jungfrau Maria geweihten ständigen Vikarie am Altar St. Mariä und Annä in der Kapelle des Kleinen Hospitals vor dem Krämpfertor in Erfurt durch dessen Priester Clemens Hildebrant und die Eheleute Hans und Jutta Becke, Bürger zu Erfurt, eximiert die neue Vikarie von allen weltlichen Lasten und befiehlt, den Priester Hildebrant als ihren ersten Vikar in ihren körperlichen Besitz zu setzen. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Latein

angehängtes Siegel des Ausstellers als Kommissar

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Vergleich

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 57
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1503 November 16. und 1642

Adolarius Huttne[r], Bürger zu Erfurt, und seine Frau Katharina vergleichen sich in einem Streit mit dem Kleinen Hospital daselbst und den Amtleuten des Erzbischofs von Mainz dahin, dass dem Spital das bisher in seinem Besitz befindliche Haus "Zum Affen" in der Weitergasse zustehen soll, dessen Inhaber dem Spital jährlich einen Erbzins von 1 Pfd. Landwährung entrichten sollen, dafür das Spital den Mainzischen Frei-d. von dem Haus zu bezahlen hat. - In meins hern von Mencz hoffe dornstags nach Martini. Erfurt, Mainzer Hof.
Dorsualnotiz: "Anno 1642 besitzern Elisabeth Volkman."

Ausfertigung mit Dorsualnotiz / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 58
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1506 September 23.

Margarete Reynbotten, Bürgerin zu Erfurt, verkauft dem Hans Becke, Spitalmeister des Duderstädtischen Spitals daselbst, für 13 fl. Erbzinsen in Höhe von 13 Schill. 4 d. aus 1/2 Hufe Artlandes zu Utzberg, die Hencze Steynmetzen innehat. - Mitwoch nach Mauricy. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Jorg Mahn, Bürger zu Erfurt, verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Vermächtnis

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 59
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1506

Herr Hans Weissbach alias Kolbe, Vormund des Kleinen Hospitals von der Schneider wegen, und Heinrich Koch, Vormund von der Fleischer wegen, und Hans Buler, Spitalmeister des Spitals, stiften gemeinsam testamentarisch mit 300 fl. Kapital beim Rat der Stadt eine wiederkäufliche Rente von 16 fl., die in folgender Weise zugunsten der Armen verwendet werden soll: Die Vormünder sollen jährlich zwei graue Tücher kaufen und damit zwölf Arme kleiden, pro Person 6 bis 7 Ellen, und die Kleider bei einem Schneidergesellen machen lassen, das Kleid für 8 Groschen, dafür sollen die Armen für die Seelen der Stifter beten; zudem sollen die Vormünder jedem Armen im Großen Hospital und im Spital vor dem Johannistor und in Linderbach 3 d. verabreichen; zuguterletzt sollen die Klöster der Prediger, Augustiner und Marienknechte jährlich je 1 fl., das der Barfüßer 1 1/2 fl. erhalten und dafür das Jahrgedächtnis der Stifter feiern. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

3 angehängte Siegel, nur die beiden letzten erhalten, 1 abgegangen

exakte Datierung unklar
Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 60
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1522 März 10.

Michael Reyszer, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Margarete verkaufen den Herren Heinrich Mertin und Thomas Frytzsche als Vormündern und Heinze Otto als Spitalmeister des Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor für 6 1/4 fl. aus dem Haus "Zum schwarzen Kreuz" in der Neuengasse mit allem Zubehör vor dem Augusttor, gelegen zwischen der Scheune von Cunz Ross und Hans Voith, das nur mit einem Erbzins von 3 1/2 Schill. Landgeld und 1 Huhn an Dr. Martin von der Margarethen, Kanoniker des Severistifts, belastet ist. - Montags nach dem suntag Invocavit. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 61
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1522 September 4.

Katharina Voit, Witwe des Adam Voit, verkauft den Herren Heinrich Mertin und Thomas Frytzsche als Vormündern und Heinze Otto als Spitalmeister des Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor für 30 fl. eine halb am 2. Februar, halb am 25. Juli zahlbare wiederkäufliche Rente von 25 Schneeberger Gr. 2 1/2 d. aus ihrem Haus und Hof "Zu den Rößchen" unter den Weißgerbern, das nur mit einem Erbzins von 10 Schill. an Dr. Johann Milwitz belastet ist. - Dornstags noch Egidii. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 62
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1522 Dezember 19.

Martin Gebert zu Elxleben verkauft den Herren Heinrich Mertin und Thomas Frytzsche als Vormündern und Heinze Otto als Spitalmeister des Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor für 25 fl. eine in den nächsten drei Jahren wiederkäufliche Rente von 1 fl. aus 4 Acker Weingarten gelegen an der Schwellenburg bei Tiefthal zwischen des Spitals Berge und Apel Weise, die nur mit einem Erbzins von 3 Scheffel Korn und Gerste, sowie 2 Schillingen an das Peterskloster in Erfurt belastet sind. - Freitags noch Lucie. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt verloren bzw. stark beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 63
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1523 Januar 24.

Michael Krose und seine Frau Margarete verkaufen den Herren Heinrich Mertin und Thomas Frytzsche als Vormündern und Heinze Otto als Spitalmeister des Duderstädtischen Hospitals vor dem Krämpfertor für 21 Schock eine halb auf Jakobi (25. Juli), halb auf Michaelis fällige wiederkäufliche Rente von 12 Schneeberger Gr. und 7 d. aus ihrem Haus und Hoffereite zu Azmannsdorf, die nur mit einem Erbzins von 10 Schillingen und 2 Hühnern an Herrn Hartung Amelung belastet sind. - Sonabents noch Sebastiani. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 64
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1523 Juni 2.

Clus Scheidt, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Katharina verkaufen dem Kleinen Hospital und seinen Vormündern für 16 fl. in Gold eine am 6. Dezember zahlbare, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 13 Schneeberger Gr. und 5 d. aus ihrem Haus und Hof "Zur Rose" unter den Weißgerbern, die mit einem Zins von28 Groschen an Junker Hans Koller, Hauptmann zu Erfurt, belastet sind. - Dinstag nach Trinitatis. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt stark beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 65
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1523 Juli 1.

Heinz Rothman und seine Frau Agatha zu Werningsleben verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern für 12 1/2 fl. eine halb auf Walpurgis, halb auf Martini zahlbare wiederkäufliche Rente von 1/2 fl. aus 1/2 Hufe Artlandes zu Werningsleben, die nur mit einem Erbzins von 2 Schill. und 1 Huhn an Johann Bock, Vikar des Altars Corporis Christi in der Pfarrkirche St. Thomä, belastet ist, undderen Äcker wie folgt liegen: bei der Viehtrift, zwischen dem Seeweg und bei des Pfarrers 10 Acker, hinter dem Dorf neben Hans Gesser, beim Bonifaziusborn, am Rockhäuser Weg oder Steig bei Valten Cloes, auf der Ebene bei Günther Merten und Hans Rothman. - Mitwoch nach Petri und Pauli. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 66
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1523 September 25.

Elisabeth Alich, Bürgerin zu Erfurt, verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern für 18 fl. eine auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 15 Schneebergern und 3 Hellern aus ihrem Haus und Hof "Zum schwarzen Horn", gelegen an der Gera, die nur mit einem Erbzins von 15 Schill. 1 Heller und2 Hühnern an Frau Anna Utzberg belastet sind. - Freytag nach Mauricii. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt stark beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 67
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1523 November 12.

Margarete Kule, Bürgerin zu Erfurt, verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern für 24 Schock Lauengroschen eine halb auf Ostern, halb auf Michaelis zahlbare und nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 14 Schneebergern und 5 d. aus ihrem Haus "Zum kleinen Karpfen" an der Lohbank neben dem "Großen Karpfen", das nur mit einem Erbzins von 10 Schill. an Michel Kule belastet ist. - Donnerstag nach Martini. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 68
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1523 Dezember 14.

Heinrich Gunderam, Bürger zu Erfurt, verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern für 7 1/2 Schock eine auf Jakobi zahlbare und nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 4 Schneebergern und 5 1/2 d. aus seinem Haus mit Hof am Spielberg, das nur mit einem Erbzins von 10 Schill. an Junker Tilo Zigler belastet ist. Die Rente ist zuerst 1497 erkauft worden. - Montag nach Lucie. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängte Siegelreste des Rats zu Erfurt erhalten, aber stark beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 69
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1524 Juli 21.

Michael Buchler zu Dachwig verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern für 24 fl. eine am 25. Juli zahlbare und nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 20 Schneebergern und 2 d. aus seinem zu Dachwig auf dem "ruppensten" gelegenen Haus mit Hof, sowie aus 3 Acker Artlandes daselbst, die nur mit einem Erbzins von 2 Hühnern an den Rat zu Erfurt belastet sind. - Donnerstags nach Alexii. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt stark beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 70
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1524 Juli 27.

Hans Hellerung, Bürger zu Erfurt, verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern für 7 Schock eine am 2. Februar fällige und nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 7 Schneebergern und 3 d. aus seinem vor dem Augusttor in der Neuengasse gegenüber der "Grünen Lilie" gelegenen Haus, das nur mit einem Erbzins von 5 Schill. und 1 Huhn an Frau Katharina Gromann belastet ist. - Mitwoch nach Iacobi. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt stark beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 71
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1524 Januar 4.

Paul Zeyger, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Katharina verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern für 15 Schock eine auf Michaelis fällige und nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 9 Schneeberger Groschen aus 1 Viertel Artlandes in der Sulze, das nur mit einem Erbzins von 6 d. an Gerlach von der Marthen belastet ist. - Dinstag nach Innocencium puerorum. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt stark beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 72
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1525 Mai 23.

Engel Hartvolk, Bürgerin zu Erfurt, verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern für 15 Schock eine am 1. Mai fällige wiederkäufliche Rente von 9 Schneeberger Groschen aus 2 Häusern vor dem Krämpfertor, die nur mit einem Erbzins von 10 Schill. und 4 Hühnern an Herrn Dr. Johann Lange belastetsind. - Dinstags nach Iubilate. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 73
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1525 Mai 23.

Hans Winckler zu Obernissa (Obern Neuses) verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern für 12 Schock eine am 1. Mai fällige, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 7 Schneebergern 2 d. aus einem hinter der Kirche gelegenen Hof und 1/2 Hufe Landes zu Obernissa, die nur mit einem Erbzins von 8 Schill. und 2 Hühnern an das Cyriakskloster zu Erfurt belastet sind. - Dinstags nach Iubilate. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 74
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1526 Mai 19.

Hans Büchner zu Elxleben und seine Frau Katharina verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern für 15 Schock eine am 2. Februar fällige, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 9 Schneeberger Groschen aus einem Viertel Landes zu Elxleben, das nur mit einem Erbzins von 5 1/2 Schill. und 7 Metzen Korns an das Weißfrauenkloster zu Erfurt belastet ist, und dessen Äcker bei Lorenz Muth, bei Heinrich Lypolt, bei Hans Herbsleben und bei Melchior Trunckel liegen. - Sonnabents nach Exaudi. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt beschädigt und abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 75
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1526 Juli 10.

Hans von Rebitz, Bürger zu Erfurt, verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern für 15 fl. eine halb am 2. Februar, halb am 25. Juli fällige, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 12 Schneebergern 6 1/2 d. aus seinem Haus mit Hof in der Krämpfergasse, das nur mit einem Erbzins von 5 Schill. an Balthasar Utzberg belastet ist. Die Rente ist zuerst 1512 verkauft worden. - Dinstag nach Kiliani. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 76
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1526 Juli 10.

Marx Hopff, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Margarete verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern für 12 Schock eine halb auf Walpurgis, halb auf Michaelis zahlbare, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 7 Schneebergern 2 d. aus einer Fleischbank in den Langen Bänken neben Valten Koch, die die dreizehnte Bank in der Eimergasse auf der linken Seite ist und nur mit einem Erbzins von 8 Schill. an die Erben von Balthasar Weißensee belastet ist. - Dinstag nach Kiliani. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 76a
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1527 November 20.

Hans Munch zu Schmira und seine Frau Tela verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern für 12 Schock eine auf Michaelis fällige, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 7 Schneebergern 2 d. aus 18 Acker Artlandes im Feld von Hochheim, die nur mit einem Erbzins von 40 Groschen an den Erzbischof von Mainz belastet sind, und wie folgt liegen: hinter dem Lensebeule neben Helwig von Hochheim neben dem Kreuzweg, bei Hans Schelmerodt jenseits des Kreuzweges, bei Hermann Michel gegenüber dem Ramelsee, bei Hans Wettig von Schmira, bei Hans Rudolf im Mittelfeld, am Ingerslebener Feld und der Ingerslebener Straße, im hintersten Feld jenseits des Bodewitzen Weingartens, bei Hans Meysner, bei Alt-Hans Borman. - Mitwochen nach Eliszabeth. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 76b
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1527 Dezember 12.

Claus Ryman, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Margarete verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern für 13 fl. eine halb am 2. Februar, halb am 25. Juli zahlbare, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 11 Schneeberger Groschen aus ihrem Haus und Hof, gelegen in der Schmidtstedtergasse neben Hans Besener, die nur mit einem Erbzins von 10 Schill. und 1 Huhn an Hans Tenstet belastet sind. - Donnerstags nach Conceptionis Marie. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 77
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1529 September 21.

Georg Hiepe zu Ollendorf und seine Frau Dorothea verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt, dessen Vormündern Claus Gunderam und Heinrich Mertin und dessen Spitalmeister Heinrich Otte für 24 Lauenschock eine auf Michaelis zahlbare, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 14 Schneebergern 4 d. aus 1 Hufe Artlandes zu Ollendorf, die aus 2 1/2 Acker Wiesen, 1 1/2 Acker Weinwachs und 1 Acker Weidenbesteht und nur mit einem Erbzins von je 1 Malter Korn und Hafer an Franz von der Sachsen belastet ist. - Dornstags nach Exaltationis sancte Crucis. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 78
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1530 Januar 14.

Hans Wesenbergk d. J., Bürger zu Erfurt, und seine Frau Elisabeth verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt, dessen Vormündern Claus Gunderam und Heinrich Mertin und dessen Spitalmeister Heinrich Otte für 13 rh. fl. eine am 6. Dezember zahlbare, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 10 Schneebergern 11 d. aus ihremHaus mit Hf "Zum bunten Stern", an der Mauer gelegen, das nur mit einem Erbzins von 5 Schill. und 2 Hühnern an die Vikarien des Marienstifts belastet ist. - Freitags nach Erhardi. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rats zu Erfurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 79
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1532 November 14.

Friedrich Blassze und seine Frau Barbara zu Burgtonna verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt, dessen Vormündern Claus Gunderam und Martin Schmidt für 20 Schock eine am 24. Juni zahlbare wiederkäufliche Rente von 1 Schock aus 1/2 Hufe Landes in Burgtonna, die vom Abt zum Homburg zu Lehen rührt und diesem einen Erbzins von 4 Scheffel Hafer und 8 Lauenpfennigen entrichtet. Die dazu gehörigen Äcker liegen neben Heinrich Hefferer, über dem Erfurter Weg neben Tiezel Stroman, auf der Burg neben Heinrich Schedel, in der Ballstedter Mark, am Gotthisten Weg. - Dornstagk nach Martini. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Abtes Ludwig von Homburg verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief (private Genehmigung)

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 80
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1538 Mai 13. und 18.

Ludwig Ernst, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Katharina verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt, dessen Vormündern Claus Gunderam und Martin Schmidt für 25 fl. eine am 1. Mai zahlbare, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 1 fl. aus ihrem Haus "Zum roten Schilde" auf dem Wenigemarkt, das mit einem Erbzins von 30 Schill. an Christoph Utzberg und mit einem wiederkäuflichen Kapital von 30 fl. (das den Altarmännern von St. Mauricii gehört) belastet ist. - Montags nach Iubilate. Erfurt.
Dabei: Papierzettel mit der Zustimmung des Christoph Utzberg zu dem Verkauf von 1538 Mai 18.

Ausfertigung mit Anlage / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rates zu Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 81
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1547 Januar 22.

Erhard Huen, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Margarete verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt, dessen Vormündern Andreas Keuth und Cyriak Volprecht für 50 fl. eine halb auf Walpurgis, halb auf Michaelis zahlbare, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 2 fl. aus 8 Acker Weinwachs in Windischholzhausen, gelegen zwischen den Erben Dr. Heinrich Eberbachs und Herrn Hans Weser, die nur mit einem Erbzins von 9 Schill. an die Kirche daselbst belastet sind. - Sonnabendts nach Fabiani und Sebastiani. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rates zu Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 82
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1548 März 14.

Antonius Fenner zu Kerspleben und seine Frau Anna verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt, dessen Vormündern Andreas Keuth und Cyriak Volprecht und dessen Spitalmeister Hans Meussel für 30 fl. à 21 Schneeberger eine halb am 2. Februar, halb am 25. Juli fällige, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 25 Schneebergern 2 d. aus 1/2 Hufe Landes zu Kerspleben, die nur mit einem Erbzins von 20 d.an die Vikarien des Marienstifts zu Erfurt belastet ist. Deren Äcker liegen wie folgt: an der Erfurter Mark zwischen Hans Seiffart und dem Gelenge der Kirche, am Schleifweg im Singerfeld zwischen Hans Thunger und Hans Bergkman, am Vieselbacher Weg zwischen Hans Kreyger und den Ochsenwiesen, am Wegin der Suchtell bei der alten Thaldorffin, am Töttleber Bach, in der Lutzewiesen zwischen Peter Bopp und Claus Kreyger, zwischen Hans Grefe und Hans Becke, bei der Leinengrube zwischen Hans Thunger und Hans Tromlitz, bei Hans Langenacht, hinter dem Katzenberg, bei Hans Thalheym, am Lützewiesen Weg. - Mittwochen nach Letare. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rates zu Erfurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Tauschvertrag (private Genehmigung)

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 83
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1545 Februar 14.

Hans Meussel, Spitalmeister des Kleinen Hospitals zu Erfurt, erhält mit Zustimmung von dessen Vormündern Claus Gunderam und Hans Büchner im Tausch von Bastian von Willroda eine jährliche Rente von 6 Schill. und gibt dafür diesem 3 Sotteln im Schmidtstedter Feld. Erfurt.

Ausfertigung, Protokoll / Papier / Deutsch

3 aufgedrückte Siegel des Spitals und der beiden Tauschenden / protokolliert durch Johann Pascha, Notar

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 84 (1)
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1546 Dezember 6.

Cunz Marckhart und seine Frau Katharina verkaufen mit der Vergünstigung des Rückkaufs nach vier Jahren und mit Zustimmung ihrer Erbherren, die durch ihren ältesten Schwertmagen Hans Schade vertreten sind, dem Kleinen Hospital zu Erfurt, dessen Vormündern Andreas Keuth und Cyriak Volprecht und dessen Spitalmeister Hans Meussel für 70 fl. à 21 Schneeberger4 1/2 Acker Wiesen im Rieth zu Walschleben, die mit einem Erbzins von 2 1/2 Schock 10 d. Lauengeld und 3 Hühnern an die Erbherren belastet sind. - Am tage sancti Nicolai. Ausstellungsort unbekannt.
Dorsualnotiz von 1549 Dezember 7. siehe 0-1/14- 84 (2).

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Hans Schade verloren

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 84 (2)
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1549 Dezember 7.

Cuntz Marckartt verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt für 90 fl. 4 1/2 Acker Wiesen im Rieth zu Walschleben mit Zustimmung des Erbherrn Hans Schade. Vom Kaufpreis werden die 70 fl. abgezogen, die das Spital bereits 1546 als Kapital auf die Wiesen gegeben hat. - Auff sanct Niclaus tagk. Ausstellungsort unbekannt.

Dorsualnotiz auf der Urkunde von 1546 Dezember 6. (0-1/14- 84 (1)) / Pergament

(...)

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Tauschvertrag (öffentliche Bekanntmachung)

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 85
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1548 Juli 21.

Johannes Edessem, jur. can. Lizentiat, Scholaster des Severistiftes zu Erfurt, Siegler des Erzbischöflichen Hofes daselbst und vom Erzbischof Sebastian bestellter Exekutor, tut allen Geistlichen kund, dass Konrad Gronewalt, Vikar der Vikarie des Heil. Ludwig in der Kapelle des Mainzer Hofes, deren Patronatsrecht dem Vitztum dieses Hofes zusteht, und Johann Friderici, Vikar des St. Antonius-Altars im Kleinen Hospital, dessen Patronatsrecht dem Provisor des Spitals zusteht, ihre beiden Vikarien miteinander getauscht haben. Erfurt, Mainzer Hof.

Ausfertigung / Pergament / Latein

angehängtes Siegel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 86
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1551 Juni 17.

Bastian Wintersteyn zu Elxleben a. G. und seine Frau Katharina verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt, dessen Vormündern Andreas Keuth und Cyriak Volprecht und dessen Spitalmeister Hans Meussel für 25 fl. eine auf Michaelis zahlbare, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 1 fl. aus 1/4 Hufe Artlandes in der Flur von Elxleben, die nur mit einem Zins von 1/2 Malter Korn und Gerste an das Peterskloster belastet ist, und ferner aus 1 1/2 Acker Garten zu Münstergehofen, gelegen zwischen Beck von Walschleben und Hermann Ludersborn, die mit einem Erbzins von 9 Schneebergern, 2 Gänsen und 2 Hühnern belastet sind. Die zu dem Land in Elxleben gehörigen Äcker liegen: gegen dem Pförtchen zwischen DietzelLudersborn und Cunz Graweborn, am Witterdaer Weg bei Claus Scherschmidt, im Hammetal zwischen Georg Isserstedt und Ruprecht von Andisleben, im Dachsgraben zwischen Jakob Wele und Dietzel Schroter, bei dem Abt von Waldsassen, am Setteling zwischen Georg und Tietzel Ludersborn, am Gerrn zwischen Katharina Buchner und Elxlebens Kindern. - Mittwochenn nach Viti. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rates zu Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 87
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1566 Januar 10.

Joachim Keyser zu Ottstedt verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt, dessen Vormündern Cyriak Volprecht und Dietrich Kirchener und dessen Spitalmeister Michael Braun für 100 fl. à 21 Schneebergern eine halb am 2. Februar, halb am 25. Juli zahlbare wiederkäufliche Rente von 5 fl. aus 3/4 Landes zu Ottstedt, die nur mit einem Erbzins von 1 Michaelishuhn, 1 Marienhuhn und 1 Gans an Magister Hermann Worm belastet sind. - Mitwochen nach Trium Regum. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

(...)

genetisches Stadium in Frage gestellt
Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 88
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1566 März 11.

Dietrich Knautt, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Elisabeth verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt, dessen Vormündern Cyriak Volprecht und Dietrich Kirchener und dessen Spitalmeister Michael Braun für 100 fl. à 21 Schneebergern eine halb am 2. Februar, halb am 25. Juli zahlbare wiederkäufliche Rente von 5 fl. aus ihrem Haus "Zum roten Schilde" in der Mühlgasse neben Oswald Schmalz und Schauwe von Wenigen-Mölsen, das nur mit einem Erbzins von 10 Schneebergern und 1 Huhn an Asmus Fensterer belastet ist, und aus 3 Acker Artlandes (1 Acker am Gisperslebener Weg neben Heinrich Haneyssen und Lorenz Thyme, 2 Acker an der Marbacher Straße neben den Mönchen von St. Peter und Hans Eschenbach von Marbach), die nur mit einem Erbzins von 8 d. an den Lizenziaten Christoph Wydekind belastet sind. - Montag nach Reminiscere. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel der geistlichen Richter zu Erfurt verloren bzw. stark beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 89
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1566 April 30.

Claus Mille zu Stotternheim und seine Frau Anna verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt, dessen Vormündern Cyriak Volprecht und Dietrich Kirchener und dessen Spitalmeister Michael Braun für 9 Schock Erfurter Münze à 20 Schneebergern eine 1. Mai zahlbare wiederkäufliche Rente von 7 Schneeberger 2 d. aus 4 Acker Landes zu Stotternheim, die nur mit einem Erbzins von 1 Schneeberger an Philipp Hugolt belastet sind, und die wie folgt liegen: am Wasserlauf, am Bergfeld, auf der Hosenwindt, hinter dem Teich bei Valtin Ritter. - Dinstags nach Misericordias Domini. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel der geistlichen Richter zu Erfurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / Zession

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 90
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1570 Mai 26. und 16. Jahrhundert

Christoph Lotze, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Katharina verkaufen der Frau Elisabeth, Witwe des Magisters Nikolaus Brassicanus, für 50 fl. à 21 Schneebergern eine auf Trinitatis zahlbare wiederkäufliche Rente von 2 1/2 fl. aus 2 Hufacker Weinwachs auf dem Hohen Winterberg bei Herrn Ditmar Wankheim, die nur mit einem Erbzins von 1 Schneeberger an den Pfarrer zu Gispersleben belastet sind. - Freitags nach Trinitatis. Erfurt.
Dorsualnotiz aus dem 16. Jh.: Herr Jeremias Selzer hat obigen Brief dem Kleinen Spital überwiesen und ausgewechselt "über die Mühle zu Ilversgehofen".

Ausfertigung mit Dorsualnotiz / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars Peter Kuentzel verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 91
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1572 Dezember 20.

Michael Hess, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Elisabeth verkaufen dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Hans Schade und Hans Iudeler für 80 fl. eine am 21. Dezember zahlbare wiederkäufliche Rente von 4 fl. aus ihrem Haus "Zur schwarzen Burg" in der Weißengasse, das mit einem Erbzins von 1 Pfd. Geldes, 1Huhn und 1/4 Wein an das Kloster Neuwerk belastet ist. - Sonnabent post Lucie. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel der geistlichen Richter stark beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 92
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1573 August 10.

Andreas Bock, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Anna verkaufen dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Hans Schade und Hans Geydeler, sowie dessen Vorsteher Michel Braun für 30 fl. eine halb am 2. Februar, halb am 25. Juli zahlbare wiederkäufliche Rente von 1 1/2 fl. aus ihrem Haus "Zum roten Krebs" in der Krämpfergasse, das mit einem Erbzins von 1 Schill. und 1 Huhn an den Propst des Neuwerksklosters belastet ist. - Montags nach Cyriaci. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel der geistlichen Richter beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 93
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1576 Februar 16.

Hans Rüdiger, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Anna verkaufen dem Hieronymus Seltzer, Ratsherr zu Erfurt, und dessen Frau Elisabeth für 50 fl. à 21 Schneebergern eine auf Estomichi zahlbare wiederkäufliche Rente von 2 1/2 fl. aus ihrem Baumgarten im Gestrottig, neben Claus Schmid zu Marbach und dem Baumgarten des Cyriaksklosters gelegen, der mit einem Erbzins von 29 d. leonis an die Vikarien des Severistifts belastet ist. - Donnerstags nach Valentini. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel der geistlichen Richter verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 94
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1576 November 14.

Hans Fruebe zu Tröchtelborn verkauft für sich und seine Frau Otilia dem Kleinen Spital zu Erfurt und dessen Verwaltern Hans Schade, Hans Geydeler und Michel Braun für 100 fl. à 21 Schneebergern eine auf Martini fällige wiederkäufliche Rente von 5 fl. aus 1/2 Hufe in Tröchtelborn, die nur mit einem Erbzins von5 Schneebergern an die Vogtei des Erfurter Rates belastet ist. - Mittewochen nach Martini. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel der geistlichen Richter

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 95
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1580 Oktober 1.

Volkmar Boettener zu Walschleben verkauft dem Kleinen Spital zu Erfurt und dessen Verwaltern Hans Schade, Hans Geydeler und Michel Braun für 100 fl. à 21 Schneebergern eine auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 3 1/2 fl. aus 1/2 Hufe zu Walschleben, die nur mit einem Erbzins von 1/4 Korn und 1/4 Gerste an die Witwe des Georg Eberbach in Erfurt belastet ist, und deren Äcker liegen wie folgt: am Ahnwendel, in der Langen Ecke, an der Herbsleber Straße, auf dem Galgenhaegel, auf dem See, bei der Mühlbrücke gegen Dachwig. - Sonnabent nach Michaelis. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängte Siegelreste des Erfurter Bürgers und Notars Peter Kuentzel erhalten, aber beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 96
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1553 April 30.

Heinrich Zcan, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Margarete verkaufen dem Kleinen Spital zu Erfurt, dessen Vormündern Ratsmeister Andreas Keith und Cyriak Volbrecht, sowie dessen Spitalmeister Hans Meussel für 23 rh. fl. à 21 Schneebergern folgende Erbzinsen; 6 Schill. , 2 Hühner, die das Spital bisher gegeben hat; 10 Schill. à 12 d. von einem Haus an der Mauer hinter der Schleifmühle in der Fleischgasse, sowie 2 Hühner von einer Hofstatt ebenda, die von der Witwe des Hans Büchner entrichtet werden; 3 Schill., 4 Hühner, die Curd von Specht auf dem Anger entrichtet, und zwar von 3/4 Hopfenberges im Daberstedter Feld an der Wand neben Magister Femels Weinberg. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel der geistlichen Richter zu Erfurt verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 97 (1)
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1583 September 10.

Heinze Gebestedt zu Azmannsdorf und seine Frau Margarete verkaufen dem Kleinen Spital zu Erfurt, dessen Vormündern Hans Schade und Hans Gudeler für 50 fl. à 21 Groschen eine auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 2 1/2 fl. aus 6 Acker Artlandes zu Azmannsdorf, daran Magister Heinrich Leo zu Erfurt das gespilde, nämlich 3 Acker hat, und die nur mit einem Erbzins von 2 Groschen an den Propst des Marienstifts belastet sind. Erfurt.
Dorsualnotiz von 1623 April 23. siehe 0-1/14- 97 (2).

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel der geistlichen Richter zu Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Quittung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 97 (2)
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1623 April 23.

Elias Geuppe, Schreiber, bekundet: von der 1583 September 9. aufgenommenen wiederkäuflichen Schuld von 50 fl. sind 35 fl. von Christian Alboldt im Namen des Hans Schwarz abgezahlt worden. Den Rest von 15 fl. verzinst Christoph Steigerwaldt in Azmannsdorf. Erfurt.

Dorsualnotiz auf der Urkunde von 1583 September 10. (0-1/14- 97 (1)) / Pergament

(...)

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 98
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1584 Juli 28.

Valten Groppe in Stotternheim verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern Hans Schade und Hans Gudeler für 20 fl. à 21 Schneebergern eine am 25. Juli zahlbare wiederkäufliche Rente von 1 fl. aus folgenden Äckern zu Stotternheim, die den Augustinern in Erfurt 2 d. erbzinsen: 1 Acker hinter der Mühle beim Pfarrgut, 1 Acker hinter dem Deiche bei Wendel Waddel, 1Acker am Viehweg bei Hans Ritter, 1/2 Acker bei dem Wasserlauf-Rain bei Claus Voigt, 1/2 Acker am Beckweg bei Hans Alte-Klaus Dregert, 1/2 Acker zum Gruben bei dem Gotteshausacker. - Sonnabent nach Iacobi. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars Peter Kuentzel verloren bzw. abgegangen / Unterschrift: Notar Peter Kuentzel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14- 99
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1585 Februar 14.

Andreas Mulhausen, Bürger zu Erfurt, verkauft für sich und seine Frau Anna dem Jakob Naffzer, Oberstratsmeister zu Erfurt, und dessen Frau für 50 fl. eine am 2. Februar fällige wiederkäufliche Rente von 2 1/2 fl. aus 4 3/4 Äckern in Gispersleben Kiliani, die nur mit einem Erbzins von 6 d. an die Stadtvogtei des Erfurter Rates belastet sind und wie folgt liegen: bei der Schlegeln, bei Bastian Wechter, im Riethfeld, bei Kaspar Fanre, bei Peter Fischer, bei Hans Frentzel, bei Claus Drebes, bei Zacharias Ecker. - Am sontag Sexagesimae. Erfurt.

Ausfertigung eigenhändig vom Aussteller geschrieben / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Ausstellers verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-100
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1587 August 31.

Henno Godtmanshausen zu Schmira verkauft für sich und seine Frau Margarete dem Magister Jodocus Algeßheim in Erfurt für 10 fl. eine auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 10 1/2 Schneeberger Gr. aus 1/2 Viertel Lande in Schmira, das nur mit einem Erbzins von 5 Schneebergern 3 d. an die Vogtei des Erfurter Rates belastet ist und dessen Äcker wie folgt liegen: zwischen Balzer Wunsch und Franz Gotmanszhausen, zwischen Heinz Gotmanßhausen und Velten Walters Erben, bei Christoph Hippe. Erfurt.
Dabei: Papierzettel vom gleichen Datum, worin der Vogteischreiber Mulhausen bekundet, dass obiges Gut dem Käufer an die Lehen geschrieben sei.

Ausfertigung mit Anlage / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel der geistlichen Richter zu Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-101
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1591 Oktober 19.

Adam Wagener zu Alach verkauft für sich und seine Frau Anna dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern Hans Schade und Hans Gebeser für 9 fl. à 21 Schneebergern eine auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 9 Schneeberger Gr. 6 d. aus ihrem Haus und Hof zu Alach, gelegen neben Gertrud Schuchman, die nur mit einem Erbzins von 1 1/2 Pfund Wachs an die Kirche daselbst belastet sind. - Sonnabendt nach Sanct Lucas tagk. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Erfurter Notars und Bürgers Peter Kuentzel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-102
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1593 Oktober 21.

Andreas Kune zu Azmannsdorf verkauft für sich und seine Frau Osanna dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern Hans Gebeser und Hieronymus Futterhecker für 30 fl. Landwährung eine am 2. Februar zahlbare wiederkäufliche Rente von 1 1/2 fl. aus ihrem Haus, Hof und Garten zu Azmannsdorf , die nur mit einem Erbzins von 5 Groschen und 3 Hühnern an Frau Witwe Barbara Milwitz belastet sind. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Erfurter Notars und Rechenmeister Georg Eberhardt beschädigt / Unterschrift: Notar Georg Eberhardt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-103
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1594 Oktober 2.

Henze Vorwerck zu Töttleben verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern Hans Gebeser und Hieronymus Futterhecker für 60 fl. eine auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 3 fl. aus 1 1/2 Acker im Töttleber Feld, die nur mit einem Erbzins von je 1 Scheffel Korn und Hafer an Herrn Rudolf Iunger belastet sind und gelegen sind vor der Gasse zwischen Lorenz Drytzehner und dem Weißfrauenkloster, und an der Viehtrift-Brücke und Peter Murer. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Erfurter Notars und Bürgers Albert Breidengraser verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-104
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1594 November 9.

Walpurg Mangolt zu Elxleben a. G. verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern Hans Gebeser und Hieronymus Futterhecker für 20 fl. eine auf Martini zahlbare wiederkäufliche Rente von 1 fl. aus ihrem Haus und Hof zu Elxleben, die nur mit einem Erbzins von 1 Schneeberger an die Vogtei des Erfurter Rates belastet sind. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Erfurter Notars und Bürgers Albert Breidengraser / Unterschrift: Notar Albert Breidengraser

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-105
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1595 Juni 24.

Claus Seltzer, Bürger zu Erfurt, verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern Hans Gebeser und Hieronymus Futterhecker für 100 fl. eine am 24. Juni zahlbare wiederkäufliche Rente von 5 fl. aus 6 Acker Weinwachs im Lindental bei Herrn Jonas Femel, die nur mit einem Erbzins von 18 d. an Herfert Nacke belastet sind. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

2 angehängte Siegel des Erfurter Notars und Bürgers Albert Breidengraser (erhalten) und des Ausstellers (verloren) / Unterschriften: Notar Albert Breidengraser und Aussteller

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-106
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1595 September 11.

Johann Fruebin zu Vieselbach verkauft für sich und seine Frau dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern Hans Gebeser und Hieronymus Futterhecker für 5 fl. eine auf Martini fällige wiederkäufliche Rente von 5 Schneebergern 3 d. aus 1 Viertel Landes in Vieselbach, das nur mit einem Erbzins von 3 Schneebergern 6 d. an Magister Leisteman, Kanonikus von St. Marien, belastet ist, und dessen Äcker hinter dem Hasenberg neben Hermann Burckhart, gegenüber der Isterwiese zwischen Claus Fruebin und Claus Anthonius, auf dem Hausgraben, am Hausberg zwischen Christoph Naubert und Katharina Dreytze im Willer liegen. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel und Unterschrift des Notars Simon Lappe

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-107
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1596 November 16.

Ilgen Weydenhain zu Andisleben verkauft für sich und seine Frau Ester dem Kleinen Hospital zu Erfurt für 50 fl. Landwährung à 21 Fürstengroschen eine auf Martini zahlbare wiederkäufliche Rente von 2 1/2 fl. aus 1 1/2 Viertel Landes zu Andisleben, die mit einem Erbzins von je 15 Scheffel Korn und Gerste an den Amtmann des Erfurter Severistifts belastet sind. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel und Unterschrift des öffentlichen Notars Lorenz Marderstegk

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung / Auflassung (amtliche Beglaubigung)

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-108
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1597 November 10. und Dezember 14.

Hans Koler senior alias Ganglof von Alach erhält von Hans Schade jun. in Erfurt ein mit 1 1/2 fl. zu verzinsendes Darlehen von 30 fl. à 21 Groschen und verpfändet dafür 1 Viertel Landes zu Alach, das mit einem Erbzins von 7 Schneebergern 9 d. an den Rat zu Erfurt belastet ist. - In vigilia S. Martini. Erfurt.
Dabei: Zettel von 1597 Dezember 14., in dem der Vogteischreiber des Rates über die Auflassung urkundet.

Ausfertigung mit Anlage / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Simon Lappe

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief (amtliche Genehmigung)

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-109
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1599 Februar 3. und 9. / 19.

Matthes Rese zu Andisleben verkauft für sich und seine Frau dem Kleinen Hospital zu Erfurt für 25 fl. eine 2. Februar fällige wiederkäufliche Rente von 26 Schneeberger 3 d. aus einem 1/2 Viertel Landes zu Andisleben, das nur mit einem Erbzins von 1 Viertel Korn und Gerste an das Bauamt des Marienstifts zu Erfurt belastet ist. - Mittewochen nach Mariae Liechtmesse. Erfurt.
Dabei: Papierzettel von 1599 Februar 9./19., in dem Dr. Johann Körner, Dekan und Baumeister von St. Marien, obigen Wiederkauf bestätigt.

Ausfertigung mit Anlage / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars Peter Kuentzel beschädigt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-110
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1592 April 26.

Paul Ziegler in Erfurt bei dem Beutler Görge Barnstein an der Marktstraße verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt Erbzinsen in Höhe von 30 Schneeberger Groschen aus seinem Haus "Zum weißen Rad" an der Straße nach Erfurt. - Am sontage nach Cantate. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Ausstellers / Zeichen und Unterschrift des Notars Johann Bischof

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schuldverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-111
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1593 Dezember 20.

Jakob Rembda zu Udestedt ist dem Kleinen Hospital zu Erfurt ein Kapital von 26 fl. 18 Schneebergern schuldig geworden, von dem er jährlich 3 fl. abzuzahlen sich verpflichtet. Die Schuldsumme stammt aus einem wiederkäuflichen Kapital auf Ländereien in Udestedt, nämlich 3/4 Landes, das in den Kornhof des Erfurter Rates erbzinst, und von denen Jahre lang keine Zinsen mehr bezahlt sind. Der Schuldner besitzt einen Teil dieses Landes, und zwar 4 Acker, die gelegen sind in der Klyntzer Grube, bei dem Anstedter Kirchhof, im Klappertal, vor dem Dorf neben Philipp Hempel. - An sanct Thomas abendt. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel und Unterschrift des Notars Peter Kuentzel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schuldverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-112
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1593 Dezember 20.

Margarete, Witwe des Hans Stal zu Udestedt, ist dem Kleinen Hospital zu Erfurt ein Kapital von 28 fl. 6 Schneebergern schuldig geworden, von dem sie jährlich 3 fl. abzuzahlen sich verpflichtet. Die Schuldsumme stammt aus einem wiederkäuflichen Kapital auf Ländereien in Udestedt, nämlich 3/4 Landes, das in den Kornhof des Erfurter Rates erbzinst, und von denen Jahre lang keine Zinsen mehr bezahlt sind. Die Schuldnerin besitzt 5 Acker dieses Landes, die gelegen sind in der Mühlengrube neben Paul Keysser, hinter dem Anstedter Weg bei Lorenz Khuendorff, unter dem Haußberg, neben Bastian Rese, am Hainichen bei Bichinge am Krautbach. - An sanct Thomas abendt. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Peter Kuentzel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schuldverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-113
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1593 Dezember 20.

Hans Fyscher zu Udestedt ist dem Kleinen Hospital zu Erfurt ein Kapital von 18 fl. schuldig geworden, von dem er jährlich 3 fl. abzuzahlen sich verpflichtet. Die Schuldsumme stammt aus einem wiederkäuflichen Kapital auf Ländereien in Udestedt, nämlich 3/4 Landes, das in den Kornhof des Erfurter Rates erbzinst, und von denen Jahre lang keine Zinsen mehr bezahlt sind. Der Schuldner besitzt 2 1/4 Acker dieses Landes, die gelegen sind am Weinberg neben Hans Rose, in der Klyntzergrube, hinter den Weiden. - An sanct Thomas abendt. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Peter Kuentzel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schuldverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-114
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1593 Dezember 20.

Lorenz Khuendorff zu Udestedt ist dem Kleinen Hospital zu Erfurt ein Kapital von 25 fl. 15 Schneeberger schuldig geworden, von dem er jährlich 3 fl. abzuzahlen sich verpflichtet. Die Schuldsumme stammt aus einem wiederkäuflichen Kapital auf Ländereien in Udestedt, nämlich 3/4 Landes, das in den Kornhof des Erfurter Rates erbzinst, und von denen Jahre lang keine Zinsen mehr bezahlt sind. Der Schuldner besitzt 4 1/2 Acker dieses Landes, die gelegen sind bei der Frau des Hans Stael hinter den Anstedter Weiden, im Furder-Dorn zwischen Paul Ohele und Hans Fyscher, am Kefferberg zwischen Bychingen. - An sanct Thomas abendt. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Peter Kuentzel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schuldverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-115
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1593 Dezember 20.

Hans Rosa zu Udestedt ist dem Kleinen Hospital zu Erfurt ein Kapital von 18 fl. schuldig geworden, von dem er jährlich 18 Schneeberger 9 d. abzuzahlen sich verpflichtet. Die Schuldsumme stammt aus einem wiederkäuflichen Kapital auf Ländereien in Udestedt, nämlich 3/4 Landes, das in den Kornhof des Erfurter Rates erbzinst, und von denen Jahre lang keine Zinsen mehr bezahlt sind. Der Schuldner besitzt 2 1/4 Acker dieses Landes, die gelegen sind am Weinberg neben Hans Fyscher, in der Klyntzergrube, hinter den Weiden. - An sanct Thomas abendt. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Peter Kuentzel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schuldverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-116
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1593 Dezember 20.

Paul Keysser zu Udestedt ist dem Kleinen Hospital zu Erfurt ein Kapital von 30 fl. 13 Schneeberger 6 d. schuldig geworden, von dem er jährlich 32 Schneeberger abzuzahlen sich verpflichtet. Die Schuldsumme stammt aus einem wiederkäuflichen Kapital auf Ländereien in Udestedt, nämlich 3/4 Landes, das in den Kornhof des Erfurter Rates erbzinst, und von denen Jahre lang keine Zinsen mehr bezahlt sind. Der Schuldner besitzt 6 1/4 Acker dieses Landes, die gelegen sind in der Mullengrube neben Margarete Stael, hinter dem Faylschberg, im Klappertal, am Anstetter Weg bei Bastian Rose, vor dem Dorf bei Lorenz Khuendorff. - An sanct Thomas abendt. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Peter Kuentzel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schuldverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-117
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1594 Januar 20.

Zacharias und Hans Schulteß zu Ollendorf sind dem Kleinen Hospital zu Erfurt 36 fl. schuldig geworden, weil sie Land in Udestedt besitzen, das der verstorbene Joachim Keysser zu Udestedt mit einem wiederkäuflichen Kapital belastet, aber Jahre lang keine Zinsen davon bezahlt hatte, sodass das Spital gerichtlich zu seinem Rechte kommen musste. Er verpflichtet sich, das Kapital mit 37 Schneebergern 6 d. zu verzinsen und davon jährlich 3 fl. abzuzahlen. Sie haben von dem belasteten Land 3 Acker, die gelegen sind am Zimmernfelde in den Dingkwiesen, am Weimar-Weg, am Mollischen Berg, zwischen zwei Weinbergen am Nytzschell. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Peter Kuentzel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-118
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1600 August 24.

Kaspar Plischner, Bürger zu Erfurt, verkauft für sich und seine Frau Klara dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Hans Gebeser und Hieronymus Futterhecker für 30 fl. eine am 24. August zahlbare wiederkäufliche Rente von 1 1/2 fl. aus 1 1/2 Acker Hopfen und Weiden im Johannisfeld und Ampertal, die nur mit einem Erbzins von 1 1/2 d. an die Kirche in Ilversgehofen belastet sind. - Am tage Bartholomei. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

2 aufgedrückte Siegel des Ausstellers und Notars Ludwig Gynitz

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-119
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1600 Oktober 2.

Martin Pastor und seine Frau Eva, Bürger zu Erfurt, verkaufen dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Hans Gebeser und Hieronymus Futterhecker für 50 fl. eine halb am 2. Februar, halb am 25. Juli zahlbare wiederkäufliche Rente von 2 1/2 fl. aus ihren 2 Acker Weinwachs am Großen Rotenberg gegen die Sulze zwischen Junker Melchior Denstedt und weiland Herr Curt Roer, die mit einem Erbzins von 2 d. an das Große Hospital und einem wiederkäuflichen Zins von 1 fl., (von 30 fl. Kapital) an eine Vikarie in der Kaufmannskirche belastet sind, Letzteren pflegt der Kollektor Martin Meusel einzunehmen. Erfurt.
Bescheinigung von 1601 Mai 5. siehe 0-1/14-119a.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

2 aufgedrückte Siegel des Ausstellers und Notars Albert Breidengraser

Stadtarchiv Erfurt

(...)


An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-119a
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1601 Mai 5.

Tobias Iesse bescheinigt, dass Andreas Egkhartt, Oberschreiber zu St. Peter, und Martin Pastor dem Kleinen Hospital zu Erfurt 4 Acker Weinwachs am Großen Rotenberg an die Lehen haben schreiben lassen, da beide dem Spital mit je 50 fl. Wiederkauf verschuldet sind. Erfurt.

Ausfertigung als Anlage zur Urkunde von 1600 Oktober 2. (0-1/14-119) / Papier / Deutsch

Unterschrift

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-120
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1603 Februar 8.

Konrad Buffeleb zu Dachwig verkauft für sich und seine Frau dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Hans Gebeser und Hieronymus Futterhecker für 22 fl. eine am 2. Februar zahlbare wiederkäufliche Rente von 23 Schneebergern aus einem Acker "feldegleich" (= 3 Acker) in der Flur zu Dachwig, die nur mit einem Erbzins von 10 1/2 d. in die Vogtei des Erfurter Rates belastet sind und liegen am Gebeseeer Weg bei Matthes Berckmann, am Döllstädter Weg neben Lorenz Dalheim, am obern Erfurter Weg neben Blesingk Rymenbergk. Erfurt.
Dabei: Papierzettel vom gleichen Datum, auf welchem der Vogteischreiber bescheinigt, dass obige Ländereien an die Lehen geschrieben sind.

Ausfertigung mit Anlage / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars Peter Kuentzel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-121
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1603 Februar 8.

Baltzer Buffeleb zu Dachwig verkauft für sich und seine Frau dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Hans Gebeser und Hieronymus Futterhecker für 17 fl. eine am 2. Februar zahlbare wiederkäufliche Rente von 18 Schneebergern aus einem halben Viertel Landes in Dachwig, das nur mit einem Erbzins von 9 Metzen Korn, Gerste und Hafer an Hermann von der Pfortten, Domherr zu Erfurt, belastet ist und dessen Äcker liegen am Solberweg nach Gebesee, am Andisleber Weg neben Liborius Ziegler, auf der Queren neben Hans Bergkman, an der Walschlebener Mark bei dem alten Hans Wynsche, hinter dem Rotenberg neben Hans Wolfeling. Erfurt.
Dabei: Transfix, auf welchem der Kanoniker von St. Marien Herr von der Pfortten bescheinigt, dass obige Ländereien an die Lehen geschrieben sind.

Ausfertigung mit Transfix / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars Peter Kuentzel

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Zinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-122
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1603 Juli 25.

Hans Hecker, Bürger in Buttstädt, verkauft für sich und seine Frau dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Hans Gebeser und Hieronymus Futterhecker für 50 Schock Landwährung à 20 Schneebergern einen am 25. Juli zahlbaren wiederkäuflichen Zins von 50 Schneebergern aus einem Viertel Landes in Wennefeld zu Buttstädt, das 300 fl. wert ist und nur mit einem Erbzins von 16 d. an den Rat zu Buttstädt belastet ist. - Den tag Iacobi. Buttstädt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

2 aufgedrückte Siegel des Ausstellers und des Stadtschreibers von Buttstedt Georg Eschenbach

eigentliche Datierung "1503" aufgrund von Schrift- und Wortlautvergleichen ausgeschlossen und korrigiert
Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-123
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1604 Januar 5.

Hans Ecke zu Stotternheim verkauft dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Hieronymus Futterhecker und Elias Ritter für 70 fl. à 21 Schneebergern eine am 6. Januar fällige wiederkäufliche Rente von 3 1/2 fl. aus seinem Haus, Hof und Garten zu Stotternheim, daran Volkmar Findteisen daselbst das "gespilde" hat, und die dem Florian Grueber, Münzmeister des Rates zu Erfurt, erbzinsbar sind; und aus 13 Acker Artlandes im Udestedter Feld, die nur mit einem Erbzins von je 9 Metzen Korn und Weizen an Herrn Valentin Zöberlin in Erfurt belastet sind, und deren Äcker wie folgt liegen: auf der Hohengebind, am Schwansee neben Michael Gerstenberger, am Grauweg nebenHans Späler, am Barchhenser Weg neben Hans Hoffman, bei Barchansen neben Christine Greser, am Udestedter Weg neben Claus und Hans Späler, bei Joel Glannenbergk, am Schwerbornschen Feld. Erfurt.
Dabei: Zettel, auf welchem Michael Merbitz, Kollektor des Münzmeisters Gruber, bescheinigt, dass obige Ländereien an die Lehen geschrieben sind.

Ausfertigung mit Anlage / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Erfurter Bürgers und Notars Johann Kayser

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-124
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1604 April 8. (3.)

Hans Iunge zu Schwerborn verkauft für sich und seine Frau Magdalena dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Hans Gebeser und Hieronymus Futterhecker für 100 fl. à 21 Groschen eine zu Ostern zahlbare wiederkäufliche Rente von 5 fl. aus 1 1/2 Viertel Artlandes, das Junker-Land oder Kleingut genannt, das nur mit einem Erbzins von 9 Schill. 11 d. und 2 1/2 Fastnachtshühnern an die Vogtei des Erfurter Rates belastet ist. Die dazu gehörigen Äcker liegen: am Töttleber Weg zwischen dem Schultheißen Heintze und Barthel Schröter, ebenda zwischen Joachim Nöbeling und Hans Gorputs Erben, ebenda zwischen Herfurt Nacke und Hans Gorputs Erben, am Barchauser Weg, an der Mark zwischen Witwe Anna Nenneman und Magister Schröter, bei Beckers Weinberg am Katzenberg, am Hohewinder Weg neben Junker Wolf Milwitz am Oberweg zwischen Mias Storch und Nickel Thomaß, am Stotternheimer Weg neben Andreas Groppe. Erfurt.
Dabei: Papierzettel von 1604 April 3., auf welchem der Vogteischreiber das "An die Lehen-Schreiben" der Grundstücke bescheinigt.

Ausfertigung mit vorzeitiger Anlage / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Erfurter Bürgers und Notars Johann Kayser

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-125
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1605 April 9.

Klaus Keill zu Elxleben a. G. verkauft für sich und seine Frau dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Elias Ritter und Hieronymus Futterhecker für 50 fl. eine am 1. Mai fällige wiederkäufliche Rente von 2 1/2 fl. aus 12 Acker Artlandes im Feld von Elxleben, die mit einem Erbzins von 7 Scheffel 2 Metzen Korn und Gerste an dasselbeKleine Hospital belastet sind und wie folgt liegen: "am Kühnhauser Steig, am Schwelletal, am Lohe, bei der Wehelange, am Putzloch, ufm Grimmen breiten Acker stoßend, gegen den Ascher hienan, in der Lache, im Rittfeld." Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars Johann Schurer verloren

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-126
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1605 April 25. und Mai 5.

Paul Fuchs zu Schloßvippach und seine Frau Christine verkaufen dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Elias Ritter und Hieronymus Futterhäcker für 25 fl. eine am 1. Mai fällige wiederkäufliche Rente von 26 Schneebergern 3 d. aus 2 Acker Artlandes im Feld zu Schloßvippach, die mit einem Erbzins von 20 d. aufMichaelis an das Marienstift in Erfurt belastet sind. Ausstellungsort unbekannt.
Dabei: Transfix auf Papier von 1605 Mai 5.: Bescheinigung des Marienstiftsamtmanns Nikolaus Königk über das "An die Lehen-Schreiben" der Güter.

Ausfertigung mit Transfix / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Erfurter Bürgers und Notars Jakob Sonntag verloren

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-127
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1606 Juli 25. und Dezember 16.

Hans Poppe zu Kranichborn und seine Frau Orthea verkaufen dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Elias Ritter und Hieronymus Futterhäcker für 45 fl. à 22 Groschen eine am 25. Juli zahlbare wiederkäufliche Rente von 37 Schneebergern 9 d. aus einem Viertel Landes in Kranichborn, das mit einem Erbzins von 1 Viertel Korn an Kaspar Kröhner, Kanonikus zu Erfurt, belastet ist. Erfurt.
Dabei: Papierzettel von 1606 Dezember 16.: Bescheinigung des Kaspar Krohner über das "An die Lehen-Schreiben" der Güter.

Ausfertigung mit Anlage / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars Laurentius Marderstegk verloren / Unterschrift des Notars

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-128
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1607 April 1.

Hans Grohmann von Azmannsdorf und seine Frau Agnesa verkaufen dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Elias Ritter und Hieronymus Futterhäcker für 7 1/2 fl. landesüblicher Münze eine auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 7 1/2 Groschen aus einem Flecken Gartens in Azmannsdorf, gelegen zwischen Hans Niclauss und Larius Herzog, das nur mit einem Erbzins von 1 Gr. 6 d. und Huhn an das Bauhaus des Marienstiftes in Erfurt belastet ist. Erfurt.
Dabei: Bescheinigung des Marienstiftes vom gleichen Datum über das "An die Lehen-Schreiben".
Bescheinigung von 1672 Dezember 5. siehe 0-1/14-128a.

Ausfertigung mit Anlage / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel und Unterschrift des Notars Laurentius Marderstegk

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Besitzdokument

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-128a
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1672 Dezember 5.

Claus Veyde und Christoph Kröse, Heimbürgen, Andres Kröhner, Hans Schröter sen., Hans Eschdorf, Hans Cait und Hans Georg Schlögel, Älteste zu Azmannsdorf, bescheinigen, dass ein von Hans Grohmann herrührendes Fleckchen Garten daselbst, das dem Bauamt von St. Marien in Erfurt 1 Gr. 6 d. und 2 Hühner erbzinst und mit einem Wiederkaufskapital des Kleinen Hospitals zu Erfurt von 7 1/2 fl. belastet ist, im Besitz des Herrn Heinrich Dörrfeld, Kirchner der Erfurter Kaufmannskirche, sich befindet. Erfurt.

Ausfertigung als Anlage zur Urkunde von 1607 April 1. (0-1/14-128) / Papier / Deutsch

Unterschrift: Schuldiener zu Azmannsdorf Peter Krause

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-129
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1607 Oktober 9. und 21. / 31.

Margarete, Witwe des Nikol Schmidt von Orlishausen, verkauft dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Elias Ritter und Hieronymus Futterhecker für 40 fl. Landwährung eine auf Michaelis fällige wiederkäufliche Rente von 2 fl. aus einem halben Viertel Landes im Feld von Orlishausen, das nur mit einem Erbzins von 1 Viertel Korn und Gerste an die Vikarien des Marienstiftes zu Erfurt belastetist. Erfurt.
Dabei: Bescheinigung des Kollekors von St. Marien Melchior Ruhlandt von 1607 Oktober 21./31. über das "An die Lehen-Schreiben".

Ausfertigung mit Anlage / Papier / Deutsch

angehängtes Siegel und Unterschrift des Notars Laurentius Marderstegk

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-130
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1609 Januar 6.

Henckel Braun von Salomonsborn verkauft dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Elias Ritter und Hieronymus Futterhecker für 15 fl. Landwährung eine am 6. Januar zahlbare wiederkäufliche Rente von 3/4 fl. aus einem halben Viertel Landes in Salomonsborn, das nur mit einem Erbzins von 3 d. an die Kirche daselbst belastet ist, und dessen Äcker liegen: 1 1/2 Acker nebenHans Köhler im Gispersleber Feld, 1 1/2 Acker in der Salomonsborner Flur neben Hans Gansert. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel und Unterschrift des Notars Laurentius Marderstegk

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-131
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1609 August 16.

Hans Beber, Bürger und Fleischhauer zu Erfurt, und seine Frau Katharina verkaufen dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Elias Ritter und Hieronymus Futterhecker für 50 fl. Landwährung eine am 24. Juli zahlbare wiederkäufliche Rente von 2 1/2 fl. aus 3 Acker Weinwachs im Lindental, die nur mit einem Erbzins von 9 d. und 1/2 Huhn an Herrn Herbord Nacke belastet sind, und von denen 1 1/2 Acker zwischen Jakob Munsman und David Ziegler liegen, 1 1/2 Acker bei David Ziegler nach Marbach zu, auf Herbord Nackes Erben stoßend. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel und Unterschrift des Notars Laurentius Marderstegk

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-132
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1610 Oktober 26. und 1623 Juni 13.

Hans Ecke zu Stotternheim und seine Frau Else verkaufen dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Elias Ritter und Hieronymus Futterhecker für 10 fl. Landwährung eine am 6. Januar fällige wiederkäufliche Rente von 1/2 fl. aus 1/2 Viertel Landes in Stotternheim, das nur mit einem Erbzins von 2 1/2 d. in die Vogtei daselbst belastet ist, und dessen Äcker liegen: im Wenigenfeld neben Konrad Lange, neben dem Pfarrer, hinter dem Teich neben Wendel Wadel. Erfurt.
Notiz darunter: Bescheinigung des Vogtei-Adjunkten Eckstein von 1623 Juni 13. über das "An die Lehen-Schreiben" der Güter.

Ausfertigung mit Notiz / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel und Unterschrift des Notars Laurentius Marderstegk

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / Pfandverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-133
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1611 September 3.

Philipp Hain, Bürger zu Erfurt, verkauft dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Elias Ritter und Hieronymus Futterhecker für 2 1/2 fl. Landwährung eine auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 2 Gr. 7 1/2 d. und verpfändet dafür sein in der Weitergasse gelegenes Haus mit Hof. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel und Unterschrift des Notars Valentin Eberdt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-134
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1611 November 2.

Dietrich Schneller zu Obernissa ist für sich und seine Frau Anna dem Kleinen Hospital in Erfurt 9 1/2 fl. für Holz schuldig geworden, verpflichtet sich, diese Schuld im Jahr 1612 zu bezahlen und verpfändet dafür 1 Acker Artlandes, gelegen bei Hans Andersen am hintersten Rain. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars L. Marderstegk stark beschädigt / Unterschrift des Notars

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-135
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1613 Januar 6. und 16.

Andreas Schaubes zu Kleinmölsen verkauft für sich und seine Frau Martha dem Kleinen Hospital und dessen Vormund Hieronymus Futterhecker für 40 fl. Landwährung eine am 6. Januar fällige wiederkäufliche Rente von 2 fl. aus einem Viertel Landes zu Kleinmölsen, das nur mit einem Erbzins von 2 Scheffel Korn und Gerste und 6 1/2 Schneebergern an Joh. Bernhart in die Vikarie S. Bonifacii belastet ist, und dessen Äcker liegen: in der Wachwiese neben Barthel Betz, vor der roten Weide neben Baltzer Landgrefe, vor dem Grasscheck neben Kurt Vorwerg, am Wehlicher Weg neben Nickel Reinsperg, hinter dem Katzenberg neben Andreas Reinsperg. Erfurt.
Dabei: Zettel von 1613 Januar 16. mit der Bescheinigung des Joh. Bernhard des "An die Lehen-Schreibens" der Güter.

Ausfertigung mit Anlage / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel und Unterschrift des Notars Laurentius Marderstegk

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-136
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1613 Februar 26. (23.)

Thomas Frübe zu Tröchtelborn verkauft dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Hieronymus Futterhecker und Georg Simon für 50 fl. eine am 1. November fällige wiederkäufliche Rente von 2 1/2 fl. aus einem Viertel Landes in der Offhäuser Flur (Wüstung Hofhausen), das nur mit einem Erbzins von 3 Schill. Strich an Herrn Henning von der Marthen belastet ist, und dessen Äcker liegen: neben Bastian Schlöffel am Kestenberg, neben Hans Dinckel, neben dem alten Pfarrherrn, neben dem Gottesstück, neben Claus Sivert, neben Claus Schlöffel. Erfurt.
Dabei: Zettel von 1613 Februar 23. mit der Bescheinigung über das "An die Lehen-Schreiben" der Güter.

Ausfertigung mit vorzeitiger Anlage / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars Laurentius Marderstegk

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-137
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1613 Februar 27.

Nikol Menges in Stedten verkauft für sich und seine Frau Anna dem Kleinen Hospital für 50 fl. Landwährung eine auf Reminiscere fällige wiederkäufliche Rente von 2 1/2 fl. aus einem halben Viertel Landes in der Flur von Stedten, das nur mit einem Erbzins von 5 Metzen Korn und einer Vogteiabgabe an Herrn Dr. Nikolaus Grieben belastet ist, und dessen Äcker liegen: im Claußfeld im Molschdorfersteig neben Claus Mölberg, neben der alten Vogtei, im Kleinenfeld, im Mittelfeld neben Hans Mölberg, im Flattich. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

aufgedrücktes Siegel und Unterschrift des Notars Laurentius Marderstegk

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-138
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1614 Februar 5.

Christian Thile von Vieselbach und seine Frau Anna verkaufen dem Kleinen Hospital für 25 fl. eine am 2. Februar fällige wiederkäufliche Rente von 5/4 fl. aus 2 Acker Artlandes in Vieselbach, von denen einer am Hochstedter Weg neben Hans Dreyzehner, der andere gegenüber der Risterwiese neben Nikol Trettber gelegen ist und die nur mit einem Erbzins von 18 d. an Heinemann Bockenaw, Kanonikus des Erfurter Marienstifts, belastet sind. Erfurt.
Dabei: Papierbescheinigung des H. v. Bockenaw über das "An die Lehen-Schreiben" der Güter.

Ausfertigung mit Anlage / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Laurentius Marderstegk

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-139
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1614 September 29. und 1615 Februar 15.

Ciriacus Spilling zu Marbach verkauft für sich und seine Frau dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern Hieronymus Futterhäcker und Georg Simon für 100 fl. eine auf Michaelis fällige, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 6 fl. aus 2 Acker Artlandes im Letzelfeld hinter Marbach, die nur mit einem Erbzins von 9 d. indie Vogtei des Erfurter Rates belastet sind, und aus 4 1/2 Acker Artlandes zu Marbach, die dem Kapitel des Erfurter Severistiftes 1 Scheffel Korn und 3 Metzen Gerste erbzinsen. Ausstellungsort unbekannt.
Dabei: zwei Transfixe mit Bescheinigungen von 1615 Februar 15. über das "An die Lehen-Schreiben" der Güter von dem Amtmann Böttner von Severi und dem Erfurter Vogteischreiber.

Ausfertigung mit Transfixen / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel und Unterschrift des Notars Rudolf Lappe

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-140
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1614 Dezember 10.

Johann Schneller sen. zu Obernissa verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern Hieronymus Futterhäcker und Georg Simon für 50 fl. eine am 10. Dezember fällige wiederkäufliche Rente von 3 fl. aus 4 5/8 Acker im Feld von Obernissa, die nur mit einem Erbzins von 10 Schill. 3 d. an das Hospital zu Ilversgehofen belastet sind. Erfurt.
Dabei: Bescheinigung vom gleichen Datum des Mattheus Grasobach, Kollektor des Hospitals in Ilversgehofen, über das "An die Lehen-Schreiben" der Güter.

Ausfertigung mit Anlage / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars Rudolf Lappe verloren / Unterschrift des Notars

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-141
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1615 September 29.

Georg Limpricht zu Schwerborn verkauft für sich und seine Frau dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern Hieronymus Futterhäcker und Georg Simon für 100 fl. eine auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 5 fl. aus 9 Vierteln Landes in Schwerborn, die nur mit einem Erbzins von 7 Gr. 9 1/2 d., 1 1/4 Hühnern und 1 1/2Fuder Mist in die Vogtei belastet sind, und deren Äcker liegen: neben den Wiesen, am Kerspleber Weg neben Joachim Starcke, am Bachweg neben Hans Hartungs Erben, am Töttleber Feld, auf dem Harckely, hinter Larius Hartungs Garten, hinter dem Dorf neben Hans Iunge. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars L. Marderstegk verloren

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-142
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1615 November 3.

Hans und Lorenz Haferman, Gebrüder zu Dachwig, verkaufen für sich und ihre Frauen dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern Hieronymus Futterhäcker und Georg Simon für 60 fl. eine am 21. Dezember fällige wiederkäufliche Rente von 3 fl. aus 3 1/2 Ackern Artlandes in Dachwig, die nur mit einem Erbzins von 5 1/4 Metzen Korn und Gerste in den Kornhof belastet sind, und aus 1/2 Viertel Landes daselbst, das dem Lorenz Haferman allein gehört und mit einem Erbzinsvon 6 3/4 Metzen Korn und Hafer in den Kornhof belastet ist. Erfurt.
Dabei: zwei Bescheinigungen des Samuel Klobe, Diener des Rats-Kornhofes zu Erfurt, vom gleichen Datum über das "An die Lehen-Schreiben" der Güter.

Ausfertigung mit Anlagen / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars L. Marderstegk

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-143
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1617 März 10.

Hans Weydelingk, Bürger zu Erfurt, verkauft für sich und seine Frau dem Kleinen Hospital zu Erfurt für 25 fl., die ihm von dessen Vormündern Hieronymus Futterhecker und Georg Simon ausgezahlt wurden, eine auf Fastnacht zahlbare, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 1 1/2 fl. aus seinem Haus "Zum kleinen Bracken" in der Querchgasse, das nur mit einem Erbzins von 4 Schill. an das Peterskloster in Erfurt belastet ist. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars L. Marderstegk

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-144
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1619 September 29.

Dietrich Querchfeld und Dietrich Zimmer zu Dachwig verkaufen für sich und ihre Frauen dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern und Ratsherren Hieronymus Futterhecker und Georg Simon für 75 fl. eine auf Michaelis zahlbare wiederkäufliche Rente von 4 1/2 fl. aus einem Viertel und 3 Acker Artlandes im Feld von Dachwig, von denen die dem Zimmer gehörige Hälfte mit einem Erbzins von 10 1/2 Metzen Korn und Gerste in den Kornhof belastet ist, die dem Querchfeld gehörige mit 12 Metzen ebendahin. Die dazu gehörigen Stücke liegen gegenüber dem gemeinen Anger, neben Hans Thalheim am Rotenberg, neben Jakob Thalheim, neben Christoph Kunne am Döllstädter Weg, neben Sever Thalheim, am Andisleber Weg neben Hans Muthe, hinter dem Berg, am Gebeseeer Weg, gegenüber den Weiden, am Herbsleber Weg neben Anna Lutze, hinter der Warte bei Michael Lutze, bei Hans Wolfram, bei Simon Hillebrand hinter dem Kirchberg, hinter der Gemeinde. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars L. Marderstegk verloren

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief / Nutzungsrechtvereinbarung / Quittungen

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-145
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1617 September 10., 1619, 1620 Januar 12. und 1621 Juni 7.

Georg Lange, Bürger zu Erfurt, verkauft dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern Hieronymus Futterhecker und Georg Simon für 85 fl. Landwährung seine unter dem Rotenberg neben dem Stück des Hospitals gelegenen 1 1/2 Acker Artlandes, die vordem Hopfenberg gewesen sind und nur mit einem Erbzins von12 Schill. an die Kinder des Junkers Rudolf Bodewitz belastet sind. Von dem Kaufpreis sind 55 fl. bar entrichtet worden, die restlichen 30 fl. sollen in den drei folgenden Jahren mit je 10 fl. auf Michaelis abgezahlt werden. Der Verkäufer erhält von dem Hospital das Recht, die 1 1/2 Acker auf Lebenszeit zu nutzen, nach seinem Tode aber sollen sie dem Hospital als Eigentum zufallen. Erfurt.
Auf der Rückseite der zweiten Ausfertigung befinden sich Notizen über die Abzahlungen 1619 im Beisein von Georg Babest, 1620 Januar 12. im Beisein von Meister Jeremias Neberschausen, und 1621 Juni 7. im Beisein von Michael Graupe.

Ausfertigungen mit Notizen auf Urkunde [2] / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars L. Marderstegk verloren / Unterschrift des Notars

zweifache Ausführung
Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-146
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1648 Juni 17.

Christina Meister, Ehefrau des Hans Schlichter, Bürger und Schuster zu Erfurt, verkauft dem Meister Jakob Loubingen, Bürger und Böttcher zu Erfurt, und dessen Ehefrau Katharina für 36 Thlr. bar 1 Acker Weinberg am Hernsberg neben Tobias Stößel, den sie von ihren Eltern geerbt, und der nur mit einem gewöhnlichen Geschoss belastet ist. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

5 aufgedrückte Siegel des Ehemanns Hans Schlichter, eines Ungenannten, Martin / Deutsch als Zeuge, Notars Heinrich Christoph Ulrich, und des Heinrich Wilhelm Hufeisen als Vormund der Verkäuferin / Unterschriften: Hans Schlichter als Ehemann, ein Ungenannt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung (amtliche Genehmigung)

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-147
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1619 Februar 2.

Heinze Rodiger in Schloßvippach und seine Frau Martha haben von Nikolaus Lueder, Ratsherr zu Erfurt, und Matthäus Frost als Vormündern des Heinrich Berthar ein am 2. Februar mit 6 % zu verzinsendes Darlehen von 100 fl. erhalten, das sie nach drei Jahren zurückzahlen wollen, und verpfänden dafür 1 1/2 Viertel Landes in Schlossvippach, die nur mit einem Erbzins von 3 Schneebergern 6 d. und 1 Huhn an den Pfarrer in Schloßvippach und mit einem Zins von je 1 Scheffel Korn und Gerste an den Kornhof des Rates zu Erfurt belastet sind, und deren Äcker liegen: im Rieth zwischen Matthäus Pfortte und Georg Schuldtknecht, daselbst zwischen Andreas Pfortte und Abraham Dehmer, im Stahlsfeld beim Pfarrgut und Hans Pfortte, in Fluhr Weyden neben der Witwe des Elias Knauff und der Witwe des Martin Heygernest, an der Trift nach dem Rieth zu neben der Pfarre, am Kalbornschen Bache neben Adam Müller. Georg von Eberbach trägt den Schuldbrief in das Handelsbuch des Amtes ein. Schloßvippach.
Notiz darunter: Bescheinigung des Erfurter Stadtschreibers Hermann Taute, dass das Darlehen mit Zustimmung der Vormundschafts-Deputation des Rates gegeben ist.

Ausfertigung mit Notiz / Papier / Deutsch

aufgedrücktes amtliches Siegel des Georg von Eberbach

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-148
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1620 Oktober 28.

Gangloff Thile zu Bechstedt bekundet, dass ihm das Kleine Hospital in Erfurt eine schon längst fällige Schuld von 10 fl. auf seine Bitte gestundet haben. Er verpflichtet sich unter Verpfändung seiner gesamten Habe, diese Schuld jährlich auf Michaelis mit 12 Gr. 7 d. zu verzinsen und auf Michaelis 1623 ganz zurückzuzahlen. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Laurentius Marderstegk

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-149
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1620 Oktober 12.

Georg Lindner, Amtmann des Rates von Erfurt zu Sömmerda, bekundet, dass Kurt Endteman, Bürger und Schwarzfärber daselbst, vom Kleinen Hospital in Erfurt und dessen Vormündern H. Futterhecker und G. Simon ein Darlehen von 20 fl. mit der Verpflichtung es landesüblich zu verzinsen und nach vier Jahren zurückzuzahlen erhalten und dafür sein inder Braugasse zwischen dem Böttcher Walter Grombhardt und Nickel Carl gelegene Haus "Die Schwarzfarbe" verpfändet habe. Sömmerda.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Ausstellers

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-150
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1616 Juni 20.

Wendel Treisch zu Walschleben und seine Frau Katharina verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt für 70 fl. Landwährung eine auf Michaelis fällige wiederkäufliche Rente von 4 fl. 4 Gr. 2 d. aus 6 Acker Artlandes zu Walschleben, von denen 3 mit einem Erbzins von 1 1/2 Nordhäuser Scheffel Korn und Gerste in den "Rebstock", und die anderen 3 mit demselben Erbzins an Hiob von Stotternheim belastet sind und liegen wie folgt: bei Martin Dorl und Nikol Koch, im Hartenfeld bei Nikol Dorl und Barbara Wetterhayn, neben Dietzel Isserstedt und Nikol Weydenhayn. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars L. Marderstegk

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-151
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1620 Dezember 24. und 1692 Juni 12.

Kaspar Walter, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Judith verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern H. Futterhecker und G. Simon für 100 fl., die ihnen von den Testamentsvollstreckern des Herrn Johann Eisentraut, Kanoniker und Senior des Severistifts, ausgezahlt sind, eine nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 5 fl. aus ihrem Haus "Zum roten Krebs" auf dem Rubenmarkt neben Margarete Schwabe, das nur mit einem Erbzins von 2 Schneebergern 4 d. an das Große Hospital belastet ist. Erfurt.
Gleichzeitige Dorsualnotiz: Das Kapital stamme aus dem Eisentraut'schen Legat.
Dorsualnotiz von 1692 Juni 12.: Vermerk des Hausabrisses 1686 ohne Entschädigung.

Ausfertigung mit Dorsualnotizen / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel der Mainzischen geistlichen Richter zu Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-152
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1621 November 23. (Juni 20.)

Jobst Schmück zu Walschleben verkauft für sich und seine Frau Anna dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern H. Futterhecker und G. Simon für 25 fl. eine auf Martini zahlbare, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 1 1/2 fl. aus 2 1/2 Acker Artlandes, nämlich 5/4 Acker im Weingartenfeld unter dem Rosenzweig, und 5/4 Acker im Gartenfeld, die nur mit einem gebotenen Zins von 2 Gr. 6 d., 2 Hafergarben, 1/2 Fastnachtshuhn und 1/2 Michaelishuhn an Junker Jakob von der Sachsen belastet sind. Erfurt.
Dabei: Transfix mit der Bescheinigung des Jakob von der Sachsen von 1621 Juni 20. über das "An die Lehen-Schreiben".

Ausfertigung mit vorzeitigem Transfix / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rates zu Erfurt verloren

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-153
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1623 Oktober 10.

Christian Lange und seine Frau Elsa zu Zimmern uffn Beringern verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern H. Futterhecker und G. Simon für 100 fl. eine auf Michaelis zahlbare, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 6 fl. aus 1 Viertel Landes zu Zimmern, das nur mit einem Erbzins von 3 1/2 Schneebergern in die Vogtei belastet ist. Dessen Äcker liegen wie folgt: im Erfurter Feld am Töttelstädter Weg bei Martin Schreiber und Max Rosenburg, am Hügel und am Töttelstädter Steig hinaus bei Matthes Schönested und Katharina Berless, bei Ciliax Schönersteds Weiden bei Paul Gräfe und Barbara Schreiber; am Herdelbergk am Oberweg bei Anna Ruge und Claus Hempel, bei Hans Richart und Augustin Berg, im Nottleber Feld unter der Wagsbrück bei der Witwe des Paul Gräfe und Lorenz Dalacker, auf dem Hungerbrunn bei Bastian Wickart und Hans Hempel, am Anwendel bei Valtin Ruge und Christoph Hempel. Der Verkauf geschieht mit Zustimmung des Christoph Hempel, Bruder und kriegischer Vormund derEhefrau des Verkäufers. Erfurt.
Dabei: Bescheinigung des Vogtei-Adjunkten vom gleichen Datum über das "An die Lehen-Schreiben" der Güter.

Ausfertigung mit Anlage / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rates zu Erfurt verloren

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-154 (1)
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1624 Mai 10.

Nikol Brückner und seine Frau Anna, Andres Saul junior zu Hopfgarten und seine Frau Anna, sowie Hans Saul zu Utzberg und seine Frau Ottilie verkaufen dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern H. Futterhecker und G. Simon für 105 fl. guter, vom Rat zu Erfurt im Edikt von 1622 September 2. anerkannter Münze (den goldenen Taler zu 21, den Reichstaler zu 24, den Dicktaler und den rheinischen Goldgulden zu 27, den Crusaten zu 36 und den Dukaten zu 38 Silbergroschen) eine nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 6 fl. 6 Gr. 3 1/2 d. aus folgenden Gütern: Nikol Brückner aus 1/4 Landes zu Hopfgarten, das der Wigbertikirche in Erfurt einen Erbzins von 3 Schill. entrichtet und dessen Äcker am Ginhügel neben Ritz Beckern, im Bechstedter Tal neben Heinz Beck, hinter der Warte neben Michael Beyer, im Gratiasbach neben Hans Schröter, unterm Steinmehl neben Anna Michaels, im Nötzerfeld neben Veit Schencke liegen; Andres Saul von Ländereien in Hopfgarten, die derselben einen Erbzins von 4 d. entrichten und deren Äcker am Nohraerweg, am Elßberg neben Heinz Ritter, neben Andreas Kühne, neben Lorenz Saul, beim Hopfgartener Born neben Andreas Schmid liegen, und von welchen einige Äcker der Witwe des Dietrich Ziegler in Erfurt 2 Scheffel Korn und Gerste erbzinsen; Hans Saul aus 1 Viertel Landes zu Utzberg, das dem Kornhof des Rates 1/2 Malter Korn, Gerste und Hafer erbzinst, und dessen Äcker am Erfurter Weg neben Marx Lusche, neben Hans Lusche, am Hopfgartener Weg neben Hans Kops, in den Weiden neben Andreas Weidige, neben Michael Schröter, im Bechstedter Feld, im Wiesengraben neben Hans Schläffer liegen. Andreas Saul hat das Kaufgeld zur Abzahlung einer Schuld von 56 fl. bei Herrn Volkmar Steyerwald von wegen des Wirtes Hans Becker zu Utzberg benutzt, Hans Saul zur Bezahlung von 20 fl. an Christoph Kirchner, Bürger zu Erfurt, N. Brückner zum Unterhalt für sich und die Seinen. Die Kaufsumme hat der Hospitalpfarrer Heinrich Rhodius bezahlt. Erfurt.
Dabei: zwei Papier-Bescheinigung betr. das "An die Lehen-Schreiben" der Güter.
Dorsualnotiz von 1624 Mai 10. siehe 0-1/14-154 (2).

Ausfertigung mit Anlagen / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rates zu Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Quittung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-154 (2)
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1701 Oktober 28.

Junker Wolf Christoph von Ketschau in Hopfgarten zahlt von einem 1624 Mai 10. aufgenommenen Wiederkauf-Kapital 52 fl. 10 Gr. 6 d. nebst Zinsen ab. Erfurt.

Dorsualnotiz auf der Urkunde von 1624 Mai 10. (0-1/14-154 (1)) / Pergament

(...)

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-155
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1624 Juni 25.

Simon Zwetz und Volkmar Döring, Heimbürgen, Thomas Bruelapp und Nikolas Berge, Älteste, Balthasar Grosz und Nikol Metze, Altarleute, und die ganze Gemeinde zu Andisleben verkaufen den Erfurter Ratsherren Hieronymus Futterhecker und Georg Simon als Vormündern des Kleinen Hospitals zu Erfurt für 50 fl. auf drei Jahre eine wiederkäufliche Rente von 3 fl. aus ihren Gemeindegütern, insbesondere aus 4 Äckern Wiesen im Rieth in der hinteren Gemeinde. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rates zu Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-156
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1624 September 11. und 1625 Juni 15.

Michael Cämmerer zu Ollendorf und seine Frau Gerdrutha verkaufen den Erfurter Ratsherren Hieronymus Futterhecker und Georg Simon als Vormündern des Kleinen Hospitals zu Erfurt für 50 fl. auf drei Jahre eine wiederkäufliche Rente von 3 fl. aus 1 Nösel Landes zu Ollendorf, das nur mit einem Erbzins von 6 Metzen Korn und Hafer an den Kornhof des Rates zu Erfurt belastet ist, und dessen Äcker liegen: 2 Acker am Ballstedter Weg zwischen Moritz Schlottwein und Hans Beringern Pfützenhannsz, 5/4 Acker mit einem Fleck Wiese am Karnweg zwischen Stefan Rudolph und Hans Nacke, 5/4 Acker zu Mannzimmern nebenWolf Wirth. Erfurt.
Dabei: Bescheinigung aus Papier des Kornhofschreibers Valentin Lorentz über das "An die Lehen-Schreiben" der Güter von 1625 Juni 15.

Ausfertigung mit Anlage / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rates zu Erfurt verloren

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-157
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1624 November 26., Dezember 6., 1625 März 6. und Mai 22.

Martin Banser zu Tröchtelborn und seine Frau Anna verkaufen den Erfurter Ratsherren Hieronymus Futterhecker und Georg Simon als Vormündern des Kleinen Hospitals zu Erfurt für 60 fl. auf drei Jahre eine wiederkäufliche Rente von 3 fl. 12 Gr. 7 d. aus ihrem zwischen Volcmar Tunckel und Hieronymus Tunckel gelegenen Haus, das dem Kloster Martini extra 3 d. erbzinst, und aus einem im Feld gegen Friemar gelegenen Nösel Landes, das dem Großen Hospital zu Erfurt jährlich am 25. November 2 1/2 Gothaer Scheffel (= 7 1/2 Erfurter Metzen) erbzinst, und dessen Äcker liegen: 5 1/2 Acker am Friemarer Weg bei Hans Steinbrück, 5/4 Acker am Keseberg bei Balzer Schreiber, 1/2 Viertel Acker neben Martin Heß zu Friemar, 3 1/2 Acker im Pferdingslebener Feld auf dem Sümpfchen bei Jeremias N. dem Schmied und 1 1/2 Acker im Rieth. Erfurt.
Dabei: drei Papierzettel über das "An die Lehen-Schreiben" der Güter von 1624 Dezember 6., 1625 März 6. und Mai 22.

Ausfertigung mit Anlagen / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rates zu Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-158
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1625 Februar 25.

Johann Melchior Förster verkauft für sich und seine Frau Dorothea zur Errichtung ihrer Haushaltung auf ihrem Gut zu Alperstadt den Vormündern des Kleinen Hospitals zu Erfurt für 150 fl. Thüringer Landwährung eine nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 9 fl. aus seinen 5 1/2 Acker Artlandes vor dem Krämpfertor unter dem Stolberg neben den 5 1/2 Acker seines Schwagers Siegmund von der Sachsen. Ausstellungsort unbekannt.

gleichzeitige Abschrift / Papier / Deutsch

(...)

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-159
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1627 Januar 8.

Barthel Schröter zu Schwerborn und seine Frau Katharina verkaufen den Vormündern des Kleinen Hospitals zu Erfurt H. Futterhecker und G. Simon für 100 fl. eine nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 6 fl., die auf Bartholomäi fällig ist und bisher von seinem Haus und Hof, der "Teichhof" genannt, entrichtet worden ist, nunmehr aus dem dafür eingetauschten Brunkhorst'schen Haus und Hof in Schwerborn in der Schrötersgasse zwischen Volkmar Krug und Martin Ebert; das Grundstück ist nur mit einem Erbzins von 4 Schill. an die Witwe des Hartmann Nacke in der Johannesgasse zu Erfurt belastet. Der ehemalige Eigentümer heißt Rupert Brunkorst. Erfurt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rates zu Erfurt verloren

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-160
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1627 Februar 17. und 27.

Simon Pabst zu Ilversgehofen und seine Frau Gertrud verkaufen den Vormündern des Kleinen Hospitals zu Erfurt H. Futterhecker und G. Simon für 50 fl. eine am 6. Januar zahlbare, nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 3 fl. aus 9 Acker hinter Ilversgehofen bei den Wiesen gelegenen Landes, das nur mit einem Erbzins von 3 Erfurter Viertel Korn und Gerste und 9 d. belastet ist. Das Kaufgeld wird ihm von Oberstratsmeister Dr. jur. Hieronymus Brückner ausgezahlt, der es auf 2 Acker des Hospitals stehen hat. Erfurt.
Dabei: Papierzettel von 1627 Februar 27., in dem das Neuwerkskloster das "An die Lehen-Schreiben" der Grundstücke bescheinigt.

Ausfertigung mit Anlage / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Rates zu Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-161
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1627 Dezember 8.

Konrad Kittel, Bürger zu Sömmerda, verkauft den Vormündern des Kleinen Hospitals zu Erfurt H. Futterhecker und G. Simon für 40 fl. (à 21 gute Reichsgroschen) eine nach drei Jahren wiederkäufliche Rente von 2 fl. 8 Gr. 4 1/2 d. aus Grundstücken in der Flur von Sömmerda, die nur mit einem Erbzins von 21 d. andas Amt Sömmerda belastet sind, und deren Äcker wie folgt liegen: 1 Acker am Reisigen Berg zwischen Hans Schröter und Curt Schele, 1 Acker am Hirtenweg neben Paul Höppeten und Hans Horngotter, 1 Acker am kleinen Sömmerischen Weg zwischen Hieronymus Alperstet und Hans Andreas. Das Kaufgeld wirdihm von Oberstratsmeister Dr. jur. Hieronymus Brückner ausgezahlt, der es auf 2 Acker des Hospitals stehen hat. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Georg Lindner, Ratsherr zu Erfurt und Amtmann zu Sömmerda, verloren bzw. abgegangen

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-162
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1629 Oktober 30., (29.), November 3. und 23.

Lorenz Wolff von Zimmern supra verkauft für sich und seine Frau Gertrud den Vormündern des Kleinen Hospitals zu Erfurt H. Futterhecker und G. Simon für 70 fl. eine wiederkäufliche Rente von 4 fl. 4 Gr. 2 d. aus einem Viertel Landes, das er durch seine Frau von Valtin Göllemmeberg ererbt hat, und dessen Äcker wie folgt liegen: Im Erfurter Feld am Oberrieth bei Max Schönnerstet und [...] Schreiber, am Erfurter Weg bei Hans Hempel und der Kirche Grenzspitzlein, am Töttelstädter Feld bei Ciliax Schönnerstett und Hans Berld Heydelbergk, am Oberweg bei Volkmar Schmid, am Kernersweg bei Kaspar Hempel und einem von Tröchtelborn, über den Krummen Ackern bei Christoph Schönnerstett; im Nottleber Feld bei der Wagsbrücke, bei den Weiden bei Gertrud Wickert, bei den drei Weidenbüschen neben der alten Pfarrerin, auf dem Hungerbrunn bei Georg und Anna Ruge hinter der Warmelschäck bei Valten Ruge. Ferner aus 1/2 Viertel Landes, das er durch seine Frau von Simon Weinrich geerbt, und dessen Äcker wie folgt liegen: hinter dem Wermelshäck bei Christoph Gräfe, bei Hans Sparrenberg, an der Backhausen Gelenge nach dem Schleichweg neben Elisabeth Schreiber, an dem 1/2 Acker im Königreichlande bei Bastian Wickert und Martin Schreiber, an dem Acker hinter der Hecken bei Paul Bachman und Frau Regina Forster. Das Viertel Landes erbzinst dem Wolf von der Weser 4 Gr., dem Jakob von der Sachsen 7 1/2 d., und an Zehnten in die Pfarrei Zimmern 2 Metzen Korn und Hafer sowie 1/2 Metze Gerste. Das halbe Viertel Landes erbzinst aufs Ratshaus in Erfurt 2 1/2 Gr., in die Pfarrei Zimmern als Zehnten je 1/2 Metze Korn, Hafer und Gerste. Erfurt.
Dabei: drei Papierzettel über das "An die Lehen-Schreiben" der Güter von 1629 Oktober 29., November 3. und 23.

Ausfertigung mit z. T. vorzeitigen Anlagen / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars Laurentius Mardersteg

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-163
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1630 April 16. und 7. / 17.

Valentin Erich zu Walschleben verkauft für sich und seine Frau Susanna den Vormündern des Kleinen Hospitals zu Erfurt H. Futterhecker und G. Simon für 100 fl. eine wiederkäufliche Rente von 6 fl. aus 1/2 Hufe Landes in der Flur von Andisleben, die dem Stift St. Severi auf den Oberboden 1 Malter Korn und Gerste erbzinst, und aus einem Viertel Landes ebenda, das demselben in den Unterboden 1/4 Korn und Gerste erbzinst. Die zu diesen Ländereien gehörigen Äcker liegen wie folgt: im Hartenfeld gegen den Hohen Anger, auf dem Bach, am Galgenhügel; im Wartfeld hinter dem Rubenhügel, gegen der Welmen, gegen wuesten Dachwich; im Kleinfeld am Schiefweg, am Ringleber Weg. Erfurt.
Dabei: zwei Papierzettel über das "An die Lehen-Schreiben" der Güter von 1630 April 7./17.

Ausfertigung mit Anlagen / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars Laurentius Mardersteg verloren

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-164
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1631 Mai 5.

Katharina Thaldorffs alias Krösin, Witwe zu Niedernissa, verkauft mit Genehmigung ihres kriegischen Vormundes Mathias Graßbach, Bürger zu Erfurt, den Vormündern des Kleinen Hospitals zu Erfurt H. Futterhecker und G. Simon für 15 gute Schock à 20 Silbergroschen eine auf Lichtmess fällige wiederkäufliche Rente von 15 guten Silbergroschen aus 3 Acker Wiesenwachs in Niedernissa, die mit einem Erbzins von 5 Gr. und 1 1/2 Hühnern an den Ratsherren Stephan Ziegler in Erfurt belastet sind. Erfurt.
Dabei: ein Papierzettel über das "An die Lehen-Schreiben" der Güter vom gleichen Datum.

Ausfertigung mit Anlage / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars Laurentius Mardersteg verloren

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Lehnbrief / Pfändung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-165
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1633 August 3.

Zacharias Hartung, Vogt zu Schwerborn, und seine Frau Elsa haben mit Zustimmung des Vormundes der Ehefrau, des Erfurter Bürgers Georg Lein, vor dem Gericht des Stadtvogtes 4 1/2 Acker, gelegen am Burckhauser Weg neben Hans Pflueger, die in die Vogtei zinsen, vom Kleinen Hospital zu Erfurt in Erbleihe genommen, und zwar mit Übernahme einer wiederkäuflichen Schuld von 50 fl., von der sie sich nunmehr zur Zinszahlung verpflichten. Der Vertreter des Hospitals ist Walther Marderstegk. Erfurt.
Dabei: Papierzettel von 1633 August [...], beglaubigt vom Vogteischreiber Johann Götze, in dem Heinrich Brandt bekundet, dass dem Kleinen Hospital die 4 1/2 Acker Landes, die ihm verpfändet waren, abgetreten seien.

beglaubigter Auszug aus dem "liber recognitionum" / Papier

beglaubigt durch vom Vogtei-Adjunctus I. Eckstein / Unterschrift bei der Anlage: Heinrich Brandt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-165a
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1633 Juli 25.

Georg Thiel bekundet, dass vor ihm Zacharias Hartung, Vogt, ausgesagt hat, er habe von dem Kleinen Hospital in Erfurt 25 fl. erhalten und mit seiner Zustimmung dafür 1/2 Viertel Landes an einem Stück als Unterpfand eingesetzt, das gelegen ist am Kerspleber Weg zwischen Hans und Thomas Pappe und unter der Mark neben Hervord Nacke. Ausstellungsort unbekannt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

eigenhändige Unterschrift

vgl. 0-1/14-165
Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-166
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1639 November 26.

Meister Christoph Ferber, Bürger und Tuchmacher zu Mühlhausen, verkauft in Vollmacht seines Bruders Just Ferber dessen an der alten Leimgrube gelegene Hufe Ackerlandes dem Adam Streckhardt für 22 fl. Mühlhausen.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Christoph Uthe

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-167
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1640 September 29.

Konrad Reußer, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Veronika verkaufen dem Kleinen Hospital in Erfurt und dessen Vormündern Joachim Bahrt und Georg Simon für 25 fl. 15 Gr. eine wiederkäufliche Rente von 1 1/2 fl. auf ihrem Haus "Zum bunten Rosse" vor dem Löbertor, das nur mit einem Erbzins von 7 Gr. an das Kloster Neuwerk belastet ist. Ausstellungsort unbekannt.

Abschrift / Papier / Deutsch

Unterschriften: Aussteller und Notar Johannes Walter

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung / Schuldbriefablösung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-168
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1640 September 30. und 1652

Christoph Sattler, Bürger und Pfefferküchler zu Erfurt, und seine Frau Margarete sind dem Johann Auerbach von Langensalza am 6. Juli 1640 zwei Tonnen Honig, jede zu 25 Thlr. schuldig geworden, können aber jetzt nicht bezahlen und verpflichten sich, diese Schuld von 50 Thlr. binnen drei Jahren zu bezahlen und inzwischen mit jährlich 3 Thlr. zu verzinsen. Sie verpfänden dafür ihr an der Marktstraße gelegnes Haus "Zum schwarzen Rosgen", das Herrn Joachim Gerstenberg erbzinspflichtig ist. Erfurt.
Dorsualnotiz: "1652 bezahlt."

Ausfertigung mit Dorsualnotiz / Papier / Deutsch

2 aufgedrückte Siegel des Vormundes der Frau Meister Elias Preisenhammer, Gürtler und Bürger zu Erfurt, und des Notars Heinrich Christoph Ulrich / Unterschriften der Siegler

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-169
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1645 Januar 26.

Christoph Sattler und seine Frau Margarete sind dem Michael Dörmer, Bürger und Bäcker zu Erfurt, für Wein 20 fl. schuldig geworden, können jetzt nicht zahlen und verpflichten sich aber, die Schuld bis 1647 abzutragen und inzwischen zu verzinsen und verpfänden dafür ihre gesamte Habe. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Heinrich Christoph Ulrich

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-170
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1646 Juli 25.

Bartholomäus Binckbanck, Bürger zu Erfurt, und seine Frau Katharina verkaufen dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Moses Stichling und Erhard Gleich für 50 fl. eine wiederkäufliche Rente von 3 fl. aus ihrem Haus "Zum kleinen rothen Apfel", gelegen bei St. Gotthardi neben dem "Großen roten Apfel",das belastet ist mit einem Erbzins von 19 Gr. an das Kloster Neuwerk und mit einem Wiederkauf-Kapital von 75 fl., von dem dem Amt Aequalitatis des Severistifts 50 fl. gehören, 25 fl. jedoch der Kirche St. Laurentii. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

2 aufgedrückte Siegel des Ausstellers und des Notars, Rechenmeisters und Bürgers Michael Rudolf Wolfram

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-171
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1625 April 18.

Meister Hans Schwenckenbecher verkauft dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Hieronymus Futterhecker und Georg Simon für 35 fl. 1 nicht weit von der Weißen Hütte hinter Marbach gelegenen Acker nebst den darauf liegenden 2000 guten Hölzern. Der Kaufpreis soll am 25. Juli bezahlt werden. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

4 aufgedrückte Siegel des Vormundes Hieronymus Futterhecker, der Zeugen Bernhard Emmeler und Hieronymus Bachman, und des Notars Jeremias Ludowici / Zeugen: Bernhard Emmeler und Hieronymus Bachman

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Zession

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-173
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1647 Dezember 17.

Johann Melchior, Bürger und Ratsherr zu Erfurt, ist dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern, den Ratsherren Modestinus Stichling und Erhart Gleich, für ein neu erkauftes Brauhaus in der "Arche" 100 fl. schuldig geworden, die er mit 4 fl. zu verzinsen versprochen hat. Da er die Schuld jetzt nicht bezahlen kann, so zediert er dafür dem Hospital Erbzinsen in Höhe von 5 fl., nämlich: Heinrich Wolf Rost gibt von seinem Haus "Zum großen schwarzen Horn" in der Schmidtstedtergasse 1 fl. 9 Gr.; Martha Christina Weißmandel gibt von dem Haus "Zum kleinen schwarzen Horn" ebenda 6 Gr.; Jakob Bilgerim inVormundschaft der Kinder des Franz Müller und Hieronymus und Nikolaus Stichling geben von 3 Acker Grabeland vor dem Schwellenberger Tor 1 fl. 6 Gr.; Herr Bonaventur Kachandt gibt von 7/4 Acker Grabeland vor dem Andreastor 1 fl. 5 Gr. 3 d. und ein auf 3 Gr. angeschlagenes Fastnachtshuhn, sowie 1/2 Acker "in Sehe gelegen" 3 Gr. 6 d.; die Erben Wolf Hirrings vor den Graden geben von 3 3/4 Acker Artlandes im Kalcktal 10 Gr. und 1 Michaelishuhn zu 1 Gr. 6 d. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Ausstellers

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-173a
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1650 Juni 17. / 27.

Georg Thomas Rolandt, Bürger zu Erfurt, ist von wegen seines Schwagers Jakob Naphtzer jun. dem Kleinen Hospital zu Erfurt und dessen Vormündern, den Ratsherren Modestinus Stichling und Johann Ebert 40 fl. schuldig geworden; er verpflichtet sich, sie mit 2 fl. 13 Gr. 6 d. zu verzinsen und verpfändet dafür sein Haus nebst einem 2 Acker großen Garten. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Magister Bernhard Rolandt / Unterschrift des Ausstellers

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief / Quittung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-174
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1652 Mai 29. und 1658 Juni 13.

Die Herren Modestinus Stichling und Hans Ebert verkaufen als Vormünder des Kleinen Hospitals zu Erfurt für 60 fl. dem Martin Küch zu Walschleben die von Dietrich Sontag daselbst statt Einkaufsgeld zedierte neben Lorenz Heringen gelegene Hofstatt nebst 16 Acker Artlandes. Die Hofstatt erbzinst dem Kloster Neuwerk jährlich 3 Gr. und 2 Hühner. Der Käufer, der nicht gleich zahlen kann, verpflichtet sich, die 60 fl. mit 6 % zu verzinsen und davon Michaelis 1653 30 fl., und Michaelis 1654 die restlichen 30 fl. abzuzahlen. Die Äcker liegen vorm Hohentor neben Hans Wetzel, neben Hans Schnürke neben Meister Hein Öftiger, neben Fehrich, neben Salomon Bertach, neben dem Schulland, neben dem Junker, neben Lorenz Neiffe, neben Veit Schade, neben Paul Isserstedt, neben den Erben Nikolaus Kalmring, bei der Pfarr Gelenge. Erfurt.
Notiz darunter: Quittung des Kleinen Hospitals, dass Martin Küch in Gegenwart seiner Frau Katharina und des Heinrich Zimmermann 1658 Juni 13. 30 fl. abgezahlt hat.

Ausfertigung mit Notiz / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Wolfgang Rudolf Krannichfeld / Unterschriften der Vormünder, Unterschriften bei der Notiz: Paul Küber als Vorsteher, Christoph Schönnerstedt als [...], und Hans Ebert als Vormund des Hospitals

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schuldbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-175
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1653 Februar 17.

Hans Möller und Nikol Hirschfeld zu Vieselbach bekunden: im Jahre 1621 hat Ventur Sieboth zu Vieselbach bei dem Kleinen Hospital zu Erfurt 50 fl. geborgt und dafür 1 1/2 Viertel Landes in Vieselbach verpfändet. Da jedoch Sieboth gestorben ist und das Land schon länger wüst liegt und sich niemand seiner hat annehmen wollen, so übernehmen es die o.g. Einwohner zur Bewirtschaftung und treten damit in das alte Schuldverhältnis zum Hospital ein. Sie verpflichten sich, von den 50 fl. jährlich 3 fl. Zinsen zu zahlen und auch die rückständigen Zinsen in Höhe von 6 fl. zu entrichten. Die zu dem Lande gehörigen Äcker liegen: im Kirchtal bei Heinrich Zaber, im Hockstedter Bach bei Lippolts Erben, auf dem Trüffelsborn neben Kaspar Lober, hinter dem Hasenberg neben Georg Boehme, bei der Hasenbrücke, im Willer, im Galgenfeld bei Schnellers Erben, bei den Westerwiesen bei Ventur Hirschfeld, amHasenbach, bei der Mönchswiese, am Büßleber Weg bei Georg Fischer, am Holzweg bei Dietrich Sieboth. Diese Äcker zahlen der Vogtei des Erfurter Rates 4 Gr. 2 d. gebotenen Zins. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Wolfgang Rudolf Krannichfeld / Unterschriften der Aussteller

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Rentenbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-176
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1654 August 20. und 21.

Georg Umbführer, Bürger und Fleischhauer zu Erfurt, verkauft dem Kleinen Hospital in Erfurt und dessen Vormündern Modestin Stichling und Hans Ebert für 50 fl., die ihm durch den Spitalmeister Paul Köber ausgezahlt sind, eine nach sechs Jahren wiederkäufliche Rente von 3 fl. aus seinem Haus "Zur großen und kleinen Tasche" in der Fleischgasse, das nur mit einem Erbzins von 21 Gr. und 2 Hühnern an den Obervierherrn Joachim Gerstenberg belastet ist. Erfurt.
Dabei: Papierzettel von 1654 August 21., auf dem Johannes Strube das "An die Lehen-Schreiben" des Hauses bescheinigt.

Ausfertigung mit Anlage / Pergament / Deutsch

angehängtes Siegel des Notars Wolfgang Rudolf Krannichfeldt verloren

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Übereignung / hypothekarische Schuldverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-177
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1656 Mai 8.

Vor dem Gericht des Erfurter Stadtvogtes überträgt der Spitalmeister Paul Köberer als Vertreter des Kleinen Hospitals in Erfurt die Hans Hilmar'sche wüste Hofstätte nebst Garten zu Bindersleben dem Lorenz Krahmer daselbst, unter der Bedingung, dass er die Hypothek von 37 fl. 7 Gr., die das Hospital darauf hat, übernimmt und die Zinsen davon in Höhe von 2 fl. entrichtet samt 6 fl. rückständiger Zinsen. Lorenz Krahmer verpflichtet sich dazu. Erfurt.

Auszug aus dem "liber recognitionum" / Papier / Deutsch

bescheinigt durch den Vogtei-Adjunkten Eckstein

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Vergleich

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-178
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1656 Juni 9.

Aufgrund einer Stiftung von 1451 hat das Kleine Hospital zu Erfurt von der später mit der Predigerkirche verbundenen Kirche St. Martini intra einen Zins von 6 Pfd. Geldes erhalten, der auch bis 1626 regelmäßig bezahlt worden ist, dann aber von der Predigerkirche mit dem Hinweis auf eine 1636 durchgeführte Zusammenlegung der Stiftungen mit den übrigen evangelischen Kirchen verweigert wurde. Auf Klage des Spitals vor dem Mainzischen Stadtgericht wurde 1655 März 13. die Predigerkirche zur Zahlung des Zinses und aller Rückstände verurteilt, woraufhin die beiden Parteien einen Vergleich schließen, in dem die Kirche dem Spital als Entschädigung folgende Erbzinsen zediert: 3 Pfd. 5 Schill. von Meister Nikolaus von seinem Backhaus Ecke Anger und Mühlgasse; 1 Pfd. 1 Schill., 4 Hühner von Modestinus Stichling aus seinem Haus in der Fleischgasse; 1 Pfd. 5 Schill. von Jakob Koch sen. aus seinem Haus "zum roten Krebs" an der Kirschlache; 5 Schill., 2 Hühner vom Kleinen Hospital selbst aus seinem Haus unter den Schilderern. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

Unterschriften vom Hospital die Vormünder Christoph Schönnerstedt und Hans Ebert und der Vorsteher Paul Köber, und von der Predigerkirche Florian Böttger, Egidius Noß, Wolfgang Kaspar Wagner, Johann Jörgen, [...] und Wolfgang Buchner

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Zession

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-179
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1657 Februar 20.

Barbara, Witwe des Modestinus Stichling, zediert zur Abtragung einer Schuld von 100 fl., die sie mit dem Ankauf des Hauses "Zum weißen Stern" auf der Gera von Balthasar Westermann auf sich genommen hatte, dem Kleinen Hospital zwei Obligationen: eine von 54 Thlr. (= 61 fl. 15 Gr.), für die ihr Schwager Jakob Stichling haftet, und eine zweite über 38 fl. 6 Gr. in Bar. Der Schuldbrief ist damit aufgehoben. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

Unterschriften für die Ausstellerin von ihren Söhnen Christoph und Hieronymus Christoph Stichling

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Zession

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-180 (1)
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1657 Juli 3.

Magister Wolf Heinrich von Hirschbach war dem verstorbenen Johann Konstantin Schmied alias Caßelmann seit 1634 ein Wiederkauf-Kapital von 35 fl. schuldig, das nach dessen Tode durch Erbgang an dessen Schwester Frau Dorothea Scheidt, und dann an Dr. Johann Hieronymus Scheidt fiel, der es aufkündigte. Da aber von Hirschbach trotz gerichtlichen Spruches nicht zahlen konnte, zediert er nunmehr seinem Gläubiger wieder einen Zins von 26 Gr. 3 d., den das Kleine Hospital in Erfurt von 30 fl. Kapital am 24. Juni jährlich zu geben schuldig ist. Erfurt.
Zession siehe 0-1/14-180 (2).

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel der Kanzlei zu Erfurt / Unterschriften der beiden Vertragschließenden

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Zession

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-180 (2)
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1657 Juli 6.

Hans Hieronymus Scheidt zediert den ihm von Magister Wolf Heinrich von Hirschbach überwiesenen Wiederkaufsbrief über 30 fl. Kapital dem Kleinen Hospital und erhält dafür vier Eimer guten firnen Wein, den Eimer zu 6 fl. gerechnet, und 2 Malter Vorkorn, das Malter zu 3 fl. gerechnet. Erfurt.

Notiz unter der Urkunde von 1657 Juli 3. (0-1/14-180 (1)) / Papier

(...)

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Tauschvertrag

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-181
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1660 Januar 17.

Regina, Witwe des Dr. Hieronymus Brückner, Sächsischer Rat und Oberratsmeister zu Erfurt, tauscht mit dem Kleinen Hospital Erbzinsen aus. Sie zediert dem Spital 2 Gr. 3 d. und 1/2 Gans von Wiesen in Walschleben; 6 d. von 1 Acker Artlandes am Stolberg; 2 Gr. 7 1/2 d. von 1 Weinberg am Rotenberg, dessen Erbzins bisher das Hospital ansie entrichtet hatte; sie erhält dafür von dem Spital 5 Gr. Erbzinsen von 4 Acker Artlandes zu Kühnhausen. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

Unterschriften: Ausstellerin und die Vormünder des Kleinen Hospitals Christoph Schönnerstedt und Hans Ebert

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief / Quittungen

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-182
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1662 Mai 3., November 20. und 1663 November 30.

Das Kleine Hospital zu Erfurt, vertreten durch seine Vormünder, den Ratsmeister Christoph Schönnerstedt und die Ratsherren Hans Ebert und Hans Kirchner, sowie durch seinen Vorsteher Paul Köber verkauft dem Hans Rudolph, Landvogt zu Nottleben, für 50 fl. ein halbes Viertel Landes zu Nottleben, das in die Kirche daselbst 15 d. erbzinst und an das Hospital dadurch gekommen ist, dass der frühere Eigentümer David Schlöffel eine Schuld von 50 fl. nebst Zinsen nicht mehr hat bezahlen können. Der Käufer verpflichtet sich, die Kaufsumme in zwei Jahresraten, Martini 1662 und 1663 mit je 25 fl. nebst 1 1/4 fl. Zinsen zu zahlen. Die zu dem Lande gehörigen Äcker liegen am Gamstedter Weg neben Daniel Gräffe, am Graseweg der Leimgrube neben Hieronymus Wolff, am Haiwlach neben Hans Molhelm, hinter dem Wesebach neben Valtin Molhelm am Graseweg neben Georg Richart, am Plettich neben Hans Lamprecht am Salzweg neben Heinrich Geise. Erfurt.
Dabei: zwei Quittungen von 1662 November 20. und 1663 November 30. über die Abzahlungen.

Ausfertigung mit Anlagen / Papier / Deutsch

Unterschriften: Verkäufer und Käufer

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schuldverschreibung (gerichtliche Beglaubigung)

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-183
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1662 Juni 10.

Michael Köhler verpflichtet sich gerichtlich, der Reglerkirche ein Kapital von 100 fl. mit jährlich 6 % zu verzinsen, vier Jahre lang den Zins zu zahlen und dann mit der Abzahlung des Kapitals zu beginnen. Letzteres steht auf Gütern in Elxleben. Erfurt.

Auszug aus dem "liber recognitionum" / Papier / Deutsch

Unterschrift: Vogtei-Adjunkt Eckstein

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Vergleich / Unterhaltsverpflichtung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-184
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1663 März 2.

Vor den Syndikis des Erfurter Rates kommt zwischen den von Tisch und Bett getrennten Eheleuten David Schade und Barbara Hengin, Letztere wohnt seit über drei Jahren im Kleinen Hospital, ein Vergleich dahin zustande, dass der Ehemann seiner Frau, die allein ihren Unterhalt im Hospital nicht bezahlen kann, 10 fl. in Bar und dem Hospital eine Schuldverschreibung von 50 fl. überweist. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel der Ratskanzlei in Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Tauschvertrag

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-185
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1663 März 3.

Das Kleine Hospital in Erfurt, vertreten durch seine Vormünder, den Ratsmeister Christoph Schönnerstedt und die Herren Hans Ebert wie Hans Kirchner, tauscht mit Herrn Rudolf Ernst Worm folgendermaßen Erbzinsen aus: er zediert dem Hospital 4 Gr., die früher Sara Huten, jetzt Nikol Wigleb zu Pferdingsleben von seinem Haus daselbst gibt, und er erhält dafür vom Hospital einen Erbzins von 2 Gr. aus 2 Acker im Schmidtstedter Feld am Brunnen. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

Unterschriften aller vier Vertragschließenden

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Tauschvertrag

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-186
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1663 März 13.

Das Kleine Hospital in Erfurt, vertreten durch seine Vormünder, den Ratsmeister Christoph Schönnerstedt und die Herren Hans Ebert wie Hans Kirchner, tauscht mit Herrn Jakob Friedrich Ziegler, Gräflich Waldeckischer Rat und Amtmann zu Tonna, folgendermaßen Erbzinsen aus: er überlässt dem Hospital 5 Gr. 6 d. aus einigen Zinshäusern im Martinsbrühl, und er erhält dafür vom Hospital 5 Gr. 3 d. aus 2 Acker zu Möbisburg. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

3 aufgedrückte Siegel des J. F. Ziegler und der Vormünder Schönnerstedt und Ebert / Unterschriften: Vormund Kirchner und Notar Wolfgang Rudolf Krannichfeldt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Vergleich

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-187
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1666 Februar 15.

Vor der Ratskanzlei zu Erfurt wird folgender Vergleich geschlossen: Frau Anna Bersabea Ziegler ist dem Kleinen Hospital daselbst 50 fl. nebst langjährig rückständiger Zinsen in Höhe von 27 fl. schuldig. Sie verpfändet für die 50 fl. 1 1/2 Viertel Landes und verpflichtet sich die 27 fl. in acht Jahresraten abzuzahlen, und danach mit der Abzahlung der 50 fl., für die 3 fl. Zinsen zu zahlen sind, zu beginnen. Die Kommissarien der Kanzlei sind Herr Georg Lauterbrunn und Herr Johann Martini. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel der Ratskanzlei zu Erfurt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief / An die Lehen-Schreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-188
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1671 Januar 26.

Georg Eichelborn, Medicinae Practicus und Bürger zu Erfurt, verkauft dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Gabriel Beber, Georg Stolze und Hans Stenger für 30 fl., die ihm dessen Spitalmeister Paul Köber bar bezahlt hat, 1 Acker Artlandes vor dem Andreastor auf der Hohenstade zwischen dem Hospital selbst und Andres Koch, der in die Vogtei 5 d. gebotenen Zins zahlt. Erfurt.
Dabei: Zettel von demselben Datum mit der Bescheinigung des Vogtei-Aktuars Joh. Henning Eckstein über das "An die Lehen-Schreiben" des Ackers.

Ausfertigung mit Anlage / Papier / Deutsch

2 aufgedrückte Siegel des Verkäufers (jun.) und des Notars W. R. Krannichfeldt

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Zinsbrief (gerichtliche Registrierung)

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-189
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1675 Mai 25. und September 6.

Der Stiftsbediente Herr Georg Wettichen als Vertreter des Amtes Aequalitatis am Severistift, Magister Cyriak Eckoldt, Amtmann und Vertreter der Lorenzkirche, und Hospitalvorsteher Paul Köber, als Vertreter des Kleinen Hospitals, bekunden: nachdem sie seiner Zeit aufgrund einer Hypothek von 130 fl. das baufällige Haus samt Biereigenhof "Zum roten Apfel" bei St. Gotthardi neben Johann Ecksteins Witwe wegen Zahlungsunfähigkeit des Inhabers haben an sich nehmen müssen, der neue Inhaber Hieronymus Weißmantel, dem sie es vor zwei Jahren übertragen, aber auch keine Zinsen bezahlt hat, so reduzieren sie das Kapital von 130 fl. um 50 fl. (Einbußen: Stift und Hospital je 20 fl., Kirche 10 fl.) und übergeben das Haus gegen eine mit 4 fl. zu verzinsende wiederkäufliche Summe von80 fl. dem Hans David Blettner, Bürger zu Erfurt, und dessen Frau Martha unter der Bedingung, Haus und Hof, die mit einem Erbzins von 17 Gr. an das Neuwerkskloster und mit 6 Freipfennigen belastet sind, in Bau und Besserung zu halten. Erfurt.
Darunter bescheinigt und besiegelt Adam Ohrandt, Mainzischer Stadtschreiber zu Erfurt, 1675 September 6. die gerichtliche Eintragung vorstehenden Kontraktes.

Ausfertigung mit Notiz / Papier / Deutsch

4 aufgedrückte Siegel der drei Verkäufer und des Notars Heinrich Lindner / Zeugen: Balzer Fuer und Jakob Wilhelm Reichenbach

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief / Pfandverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-190
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1677 April 21.

Matthes Weise in Zimmern supra muss aus Not 2 1/2 Acker Artlandes im Bienstetter Feld verkaufen. Da aber 1/4 dieses Landes dem Kleinen Hospital zu Erfurt verpfändet ist, so stellt er dem Letzteren andere Äcker als Pfand, und zwar 2 Acker im Kleinen Feld neben Nikol Gienßeler und 1/2 Acker hinter dem Marmelshügel neben Simon Lönhart. Zimmern supra.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

Unterschriften: Schulmeister und Organist Nikolaus Schedell und Aussteller

Stadtarchiv Erfurt

(...)


hypothekarische Pfandverschreibung (gerichtliche Registrierung)

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-191
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1679 März 5. und 27.

Hans Paul Barthel, Bürger und Gärtner zu Erfurt, und seine Frau Anna Maria haben von Heinrich Herz ein Haus in der Schmidtstedter Straße käuflich erworben, auf dem seit 1660 eine Hypothek des Kleinen Hospitals von 75 fl. ruht. Sie übernehmen diese Hypothek, die mit 4 1/2 fl. zu verzinsen ist und verpfänden dafürdas genannte zwischen der Frau Brückner und den Erben Scharff gelegene Haus, das nur mit einem Erbzins von 15 Gr. an das Große Hospital belastet ist. Vormünder des Kleinen Hospitals sind Hans Stenger und Rudolf Völcker. Erfurt.
Darunter bescheinigt das Stadtgericht 1679 März 27. durch den Gerichtsaktuar Georg Kaspar Baum die gerichtliche Eintragung des Schuldbriefes.

Ausfertigung mit Notiz / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars W. R. Krannichfeldt / Unterschrift: Aussteller als Bartholomeus

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schuldverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-192
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1679 März 20.

Rudolf Völcker bekundet, dass er von dem Vorsteher des Kleinen Hospitals auf Befehl von dessen Vormund Hans Stenger 25 fl. erhalten habe, die er in nächster Zeit wieder begleichen will. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

Unterschrift

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Zinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-193
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1679 September 9.

Paul Köber, Vorsteher des Kleinen Hospitals zu Erfurt, überträgt mit Zustimmung der Herren Inspektoren, dem Hans Ciriax Möller für eine Hypothek 13 fl. eine wüste zu Stotternheim in der Sackgasse neben David in der Aue und dem Käufer selbst gelegene Hofstätte nebst einem Flecken Garten unter der Bedingung, dass der Käufer davon 13 Gr. Zinsen zahlt. Die Stätte hat früher ein Haus getragen, auf welches das Kleine Hospital eine Hypothek von 60 fl. gehabt, das jedoch im Schwedenkrieg gänzlich zerstört und nicht wieder aufgebaut worden ist. Möller verpflichtet sich zur Übernahme des Grundstückes. Es schreibt Georg Röllstadt, Kirchen- und Schuldiener zu Stotternheim. Stotternheim.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

Unterschrift: Georg Röllstadt, Kirchen- und Schuldiener zu Stotternheim

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-194
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1680 Oktober 28.

Hans Jakob Scharff, Bürger und Bäcker zu Erfurt, hat vom Kleinen Hospital daselbst und dessen Vormündern Hans Stenger und Jakob Stichling ein Kapital von 50 fl. erhalten, das er mit 3 fl. zu verzinsen sich verpflichtet hat, und verpfändet dafür sein in der Schmidtstedtergasse am Stadttor gelegenes Haus mit Garten, das nur mit einem Erbzins von 10 Gr. und 1 Huhn an das Große Hospital belastet ist. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

Unterschriften von Aussteller und Zeuge / Zeuge: Siegmund Herrmann

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Vereinbarung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-195
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1683 Mai 1. / 11.

Zwischen dem durch seinen Verweser Paul Köber vertretenen Kleinen Hospital zu Erfurt und Herrn Heinrich Adam Hallenhorst, Hauptmann daselbst, wird folgender Vertrag geschlossen: Hallenhorst muss dem Hospital einen Erbzins von 12 Gr., 2 Gänsen und 4 Hühnern (1 Thlr. 6 Gr. Wert) aus 3 Acker auf der Lache hinter Ilversgehofen zahlen, auf denen auch noch eine Forderung des Kleinen Hospitals von 8 fl. rückständiger Zinsen lastet. Um diesen Zins und die Forderung loszuwerden, zediert er dem Hospital folgende Erbzinsen: 24 Gr. 12 d. und 3 Fastnachtshühner (insgesamt 1 Thlr. 10 Gr.) von 3 Acker Krautlandes bei Ilversgehofen, die Meister Dietrich Knecht im Namen des Lazaretts zu zahlen hat, und 6 Gr. 8 d. aus 10 Acker Artlandes beim neuen Brunnen, die das Hospital selbst ihm zu entrichten hatte. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

5 aufgedrückte Siegel der Herren H. A. Hallenhorst, Johann Martini, Johann Stenger und Matthäus Otto (drei Vormünder des Kleinen Hospitals), und des Notars Georg Heinrich Hagen / Unterschrift: Hospitalvorsteher Paul Köber

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Tauschvertrag (private Genehmigung)

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-196
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1687 Februar 17. und 1688 Juli 25.

Zwischen dem durch seine Vormünder Andreas Leinisch und Martin Beber vertretenen Kleinen Hospital zu Erfurt und Herrn Heinrich Johann Friedrich Ziegler zu Eckartsberga wird folgender Tausch-Vertrag geschlossen: Das Hospital zediert dem Ziegler verschiedene Erbzinsen zu Ballstedt bei Gotha, nämlich 4 Metzen Gerste von 1/12 Hufe, die Michael Topf innehat; 4 Metzen Gerste von 1/12 Hufe, die Magdalena Häferer innehat; 1/4 Malter und 4 Metzen Gerste Erfurter Maßes von 2/3 einer 1/2 Hufe, die Tobias Kalert innehat. Dafür zediert Ziegler dem Hospital folgende Erbzinsen: Berlt Kerst gibt von Haus und Hof in Gottstedt 1 Gans und 2 Hühner; Hans Dietz gibt von 1 Krautgarten in Stotternheim 1 Huhn; Nikol Winckel von 1 Krautgarten daselbst 1/2 Huhn und von 1 Fleck Krautgarten 1 Huhn; in Erfurt gibt Martha Apfelstädt von dem Haus "zu den Knäuffen" vor den Graden 20 Gr. 5 d. und 1 Freipfennig in Severi; Hans Heinrich Schretzels Erben vom Haus "Zum güldenen Engel" vor den Graden 10 Gr. und 3 Frei-d. zur "Roten Tür"; Martin Schade gibt von 3 1/2 Acker Erlen und Artland 8 Gr. (1 Frei-d.); und Kaspar Freyhauff von dem Haus "Zum grünen Schilde" unter den Oberlöbern 20 Gr. (2 Frei-d.). Erfurt.
Dabei: Zettel von 1688 Juli 25. in Westgreußen ausgestellt, auf dem Hans Friedrich Ziegler, Anna Magdalena von Dacheröden geb. Ziegler und deren Ehemann Lorenz Heinrich von Dacheröden den Tausch bestätigen. Westgreußen.

Ausfertigung mit Anlage / Papier / Deutsch

Unterschriften: H. F. Ziegler und die Vormünder

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Lehnrevers / hypothekarische Schuldverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-197
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1690 Mai 26.

Dietrich Ebert zu Nottleben übernimmt mit dem von seinem Bruder Andreas ererbten Viertel Landes daselbst, das 1/2 Malter Korn und Gerste in den Kornhof nach Erfurt erbzinst, auch die darauf ruhende von Hans Schmidt 1624 aufgenommene Hypothek von 60 fl. und verpflichtet sich, die auf 2 1/2 fl. reduzierten Zinsen pünktlich zu zahlen, und zwar dem Kleinen Hospital zu Erfurt. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

2 aufgedrückte Siegel des Hospitalvorstehers Volcmar Dietrich Apelius und des Notars Esaias Cromhart / Unterschrift: D. Ebert

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Tauschvertrag

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-198
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1691 März 26.

Die Vormünder des Kleinen Hospitals zu Erfurt überlassen dem Johann Michael Stichling, Bürger und Biereige zu Erfurt, für dessen Mündel Kaspar Valerian Bötticher 1 im Schmidtstedter Felde auf dem Büßleber Weg neben Andreas Albold gelegenen Acker, der dem Hospital 1 Gr. erbzinst, und erhalten dafür einen vor dem Krämpfertor an der Pfütze neben dem Hospital gelegenen Garten, der dem Hospital 7 Gr. und dem Georg Rudolf Ziegler 12 Gr. erbzinst. Doch soll das Geschoss, das von diesem Garten bezahlt wurde, fortan auf den bisher geschossfreien Acker übertragen werden. Erfurt.

Ausfertigungen / Papier / Deutsch

Unterschrift: Notar Esaias Cromhart

zweifache Ausführung
Stadtarchiv Erfurt

(...)


Tauschvertrag

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-199
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1697 Dezember 20.

Das Kleine Hospital zu Erfurt, vertreten durch seine Vormünder Andreas Leinisch und Martin Beber, zediert dem Mainzischen Kammerrat und Zahlmeister Johann Rudolf Cöler einen Erbzins von 25 Gr. und 3 Fastnachtshühnern (zusammen 34 Gr.) von 3 Acker Grabelandes im Tiergarten hinter Ilversgehofen, die Cöler jüngst vom Lazarett gekauft hat, und erhält dafür folgende Erbzinsen: 1 fl. 3 Gr., die Hans Simon Wahaus (Wahans) von einem Haus nebst Garten in der Neuengasse und 10 Gr. von 2 1/2 Acker am Rotensteingraben im Löberfeld entrichtet. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Kleinen Hospitals / Unterschriften: Vormünder und Vorsteher Konrad Hoch

vgl. 0-1/14-199a
Stadtarchiv Erfurt

(...)


Erbzinsbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-199a
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1697 Dezember 24.

Jost Wilhelm Heß verkauft dem Mainzischen Kammerrat und Zahlmeister Johann Rudolf Cöler für 22 Thlr. 16 Gr. folgende Erbzinsen: 1 fl. 3 Gr., die Hans Simon Wahaus (Wahans) von einem Haus nebst Garten in der Neuengasse, gelegen zwischen Christoph Rothe und Peter Dille, gekauft aus dem Besitz von Heß' Schwiegervater Hans Heinrich Francke, und 10 Gr. von 2 1/2 Acker am Rotensteingraben im Löberfeld. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Ausstellers / Unterschriften von Aussteller und Zeuge / Zeuge: Hieronymus Boibe

vgl. 0-1/14-199
Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-200
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1698 Februar 28.

Ulrich Nacke zu Erfurt hat von dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Andreas Leinisch und Martin Böber durch den Spitalvorsteher Konrad Koch auf vier Jahre ein Darlehen von 10 fl. erhalten, das mit 10 Gr. 6 d. zu verzinsen ist, und verpfändet dafür folgende, von seinem Vater weiland Herbord Rudolf Nacke ererbten Erbzinsen in Gesamthöhe von 18 Gr. 8 d. und5 Metzen Korn aus Gütern in Stotternheim und Elxleben a. G.: in Stotternheim gibt Michael Müller aus 2 1/2 Acker, gelegen teils vor den Wiesen in der Sulza am Schleifenweg neben Hieronymus Francke, teils in der Erfurter Flur neben Adam Gehre, 4 Gr. 4 1/2 d.; Meister Josua Heyden von ebenda von 3/4 Acker Krautgarten in den Wiesen neben Hallenhorst und Elias Junge 3 Gr. 10 d.; in Elxleben sind die Zensiten Christian Kahl, Volkmar Schmidt, Hans Schmidt sen., Hans Junge und Lorenz Lawe; als Anlieger werden genannt Hans Schencke, Kilian Hopfe, Toffel Kallenberg, Samuel Trünckel, Christian Schröter, Hans Michael Nagel und Nikolaus Seyler; Flurnamen: Am Kühnhäuser Steige, bei den Lövnern, in Lauben. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Ausstellers / Unterschriften von Aussteller und Zeugen / Zeugen: Adam Rudolf Pilgrim und Hans Nikolaus Pilgrim

Stadtarchiv Erfurt

(...)


hypothekarische Schuldverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-201
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1701 Februar 18.

Georg Heinrich Weißmantel zu Gispersleben Viti und seine Frau Katharina haben Anno 1700 von Jeremias Kreyer zu Marbach einen in der Marbacher Flur neben Franz Caspar Apfelstädt und der Gemeinde daselbst gelegenen Garten gekauft und dabei auch die darauf lastenden Hypotheken übernommen, nämlich 100 fl. des KleinenHospitals von 1576, 35 fl. des Großen Hospitals von 1566 und 50 fl. der Philosophischen Fakultät zu Erfurt. Sie verpflichten sich nunmehr, die 100 fl. des Kleinen Hospitals anzuerkennen und mit 5 fl. zu verzinsen. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Andreas Stollberg / Unterschrift des Ausstellers

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-202
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1766 Oktober 1.

Johanna Juditha Mensel, Witwe des Meisters Johann Georg Mensel, ist dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Joh. Nik. Sahlfeld und Joh. Kaspar Hopfe, sowie dessen Vorsteher Joh. Kaspar Wehrn seit 1740 nach und nach 280 Rthlr. schuldig geworden. Sie verpflichtet sich, für sich und ihre Kinder Meister Johann Wilhelm und Hieronymus Mensel, diese Schuld jährlich mit 14 Rthlr. oder 16 Meißner fl. zuverzinsen, und verpfändet dafür ihr gesamtes Hab und Gut, besonders aber ihr vor dem Krämpfertor an der Krämpferbrücke neben der Bürgermarketenderei gelegenes Backhaus. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

Unterschriften von Ausstellerin, ihrem Sohn Hieronymus Mentzel (beide mit je 3 Kreuzen) und des Zeugen / Zeuge: Johann Samuel Otto

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schuldbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-202a (1)
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1760 November 27.

Johann Wilhelm Mentzel und seine Frau Juditha bekunden, dass sie zu der von 1704 Juli 13. herrührenden Schuld von 750 fl. noch ein weiteres Darlehen von 22 M. fl. 18 Gr. vom Kleinen Hospital und dessen Vorsteher Wehren gegen Zinszahlung erhalten haben. Erfurt.

Notiz auf der Urkunde von 1704 Juli 13. (0-1/14-202a (2)) / Papier / Deutsch

Unterschriften: die Aussteller und Notar Gottfried Häußer

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-202a (2)
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1704 Juli 13.

Johann Dietrich Treffurdt, Bürger und Seifensieder auf dem Wenigemarkt zu Erfurt, und seine Frau Justina haben von dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Johann Bockewitz und Martin Beber auf ein Jahr ein Darlehen von 50 fl. erhalten, das sie versprechen, mit 2 fl. 10 Gr. 6 d. zu verzinsen und am 13. Juli 1705 zurückzuzahlen. Sie verpfänden dafür ihr vor dem Krämpfertor auf der Krämpferbrücke neben Theodosius Romulus gelegenes Wohnhaus, das nur mit einem Erbzins von 16 Gr. an das Kloster Neuwerk und von 5 Gr. an das Brückenamt belastet ist. Erfurt.
Notiz siehe 0-1/14-202a (1).

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Georg Heinrich Birnstiel / Unterschriften der Aussteller

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Schuldbrief / hypothekarische Pfandverschreibung (amtliche Registrierung)

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-202b
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1782 Oktober 1.

Johanna Juditha, Witwe des Johann Georg Mensel, und deren Söhne Johann Wilhelm und Hieronymus Mensel haben vom Kleinen Hospital und dessen Vormündern Dr. Rudolf Wilhelm Heinrich Ziegle und Johann Nikolaus Saalfeld zu dem Darlehen von 280 Rthlr., das sie seit 1766 Oktober 1. aufgenommen haben, noch weitere 20 Rthlr. erhalten, die sie mit 5 % zu verzinsen sich verpflichten, und verpfänden dafür das schon 1766 in Pfand gegebene Backhaus vor dem Krämpfertor. Erfurt.
Notiz darunter: Eine Bescheinigung des Mainzischen Gerichts über die Eintragung ins Hypothekenbuch.

Ausfertigung mit Notiz / Papier / Deutsch

Unterschriften: Johann Wilhelm Mentzel, seine Mutter und sein Bruder als Schreibunkundige mit 3 Kreuzen, und Notar Johann Samuel Friedrich Otto, Unterschrift bei der Notiz: Spoenla

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung / Zession

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-203
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1711 Juli 2. und Oktober 7.

Johann Melchior Rudolph, Bürger und Biereige zu Erfurt, hat von dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Johann Bockwitz und Martin Beber ein Darlehen von 50 fl. erhalten. Er verpflichtet sich, die Schuldsumme mit 2 fl. 10 Gr. 6 d. zu verzinsen und binnen Jahresfrist zurückzuzahlen, und verpfändet seine vor dem Johannestor neben Johann Schorch gelegenen 6 Acker Landes. Erfurt.
Dorsualnotiz von 1711 Oktober 7.: Das Kapital ist vom Kleinen an das Große Hospital zediert worden.

Ausfertigung mit Dorsualnotiz / Papier / Deutsch

Unterschrift des Ausstellers

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief / An die Lehen-Schreibung / Quittung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-204
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1711 November 19. und 21.

Christian Ludolph, Sächsisch Eisenach'scher Hofrat, verkauft dem Georg Weiser, Bürger zu Erfurt, die von seinem Vater Geheimrat Hiob Ludolph ererbten ziemlich baufälligen drei Häuser in der Neuengasse bei dem Kleinen Hospital gelegen samt den dazu gehörigen an die Gera stoßenden Gärten für 200 Meißner fl. Die Grundstücke sind nur mit einem Erbzins von 15 Gr. 2 1/2 d. an das Neuwerkskloster (H. Windolff) belastet. - So geschehn Erffurt d. 19.ten Novembris ao. 1711. Erfurt.
Notiz über das "An die Lehen-Schreiben" der Güter und das Entrichten der Lehnsgebühr von 6 gr. vom 21.11.1711.

Ausfertigung mit Notiz / Papier / Deutsch

3 rote aufgedrückte Siegellacksiegel und Unterschriften von Joh. Eduard Finck, Christian Ludolph und Johann Gerhard / Unterschrift des Georg Wißner und bei der Notiz des H. Windolff

Stadtarchiv Erfurt

(...)


hypothekarische Pfandverschreibung (amtliche Registrierung)

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-205
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1712 Dezember 15., 1720 September 9. und 1724 Juli 22.

Hans Engel zu Stotternheim hat von dem Kleinen Hospital in Erfurt und dessen Vormündern, den Ratsherren Johann Bockwitz und Leonhart Dietrich ein mit 12 Gr. 7 d. verzinsbares Darlehen von 10 fl. erhalten und verpfändet dafür seinen, von Hans Gonnermann erkauften Acker Landes, gelegen im Winkel neben Röllstedts Erben, der nur mit einem Erbzins von 2 1/4 Metzen Korn an das Kleine Hospital selbst belastet ist. Erfurt.
Dorsualnotizen: 1) 1720 September 9. bescheinigt das Amt Gispersleben die Eintragung obiger Schuld in das Hypothekenbuch; und 2) 1724 Juli 22. bescheinigt dasselbe Amt, dass Susanna Engel mit Zustimmung ihres Kurators Dr. Fleischhauer "ratione dieser 10 fl. Capital an Eydesstatt renuntiiret" hat.

Ausfertigung mit Dorsualnotizen / Papier / Deutsch

aufgedrücktes / Papiersiegel auf rotem Wachs des Notars Georg Heinrich Birnstiel abgegangen, aber vorhanden / Unterschrift des Ausstellers

Stadtarchiv Erfurt

(...)


private Baugenehmigung

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-206
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1715 Februar 8.

Georg Wißer, Bürger und Gärtner zu Erfurt, genehmigt, dass bei dem Neubau des Vorsteherhauses des Kleinen Hospitals acht Fenster nach seinem Garten hinaus angebracht werden können, die untersten ohne Schieber, die oberen mit. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

Unterschrift: Wißer

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Kaufbrief

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-207
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1716 März 2.

Georg Wißer, Bürger zu Erfurt, verkauft dem Kleinen Hospital und dessen Vormündern Johann Bockwitz und Leonhard Dietrich für 250 M. fl. sein an das Hospital stoßendes Haus mit Scheune, Stall und Garten, das nur mit einem Erbzins von 9 Gr. an das Kloster Neuwerk belastet ist. Erfurt.

Ausfertigung / Papier / Deutsch

aufgedrücktes Siegel des Notars Michael Pockwitz / Unterschriften: Verkäufer und die Vormünder

Stadtarchiv Erfurt

(...)


Pfandverschreibung / Zession

  • Archivalien-Signatur: 0-1/14-208
  • Bestandssignatur: 0-1
  • Datierung: 1718 März 2. und 1719 Februar 21.