Kontakt

Postanschrift

  • Stadtverwaltung Gotha, Neues Rathaus, Stadtarchiv
  • Postfach 10 02 02
  • 99852 Gotha

Dienstanschrift

  • Stadtverwaltung Gotha, Abt. 104 Stadtarchiv Gotha
  • Ekhofplatz 24
  • 99867 Gotha

Öffnungszeiten

Mo 9.00 - 12.00 Uhr, Di 13.00 - 16.00 Uhr, Do 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00-18.00 Uhr, Fr 9.00 - 13.00 Uhr

Elektronische Kommunikation


Archivleiter/in

Ute Schlicke


  • 911,0 lfm

    Bestand

  • ca. 1224-1990

    Laufzeit


Archivgeschichte

Vom alten Ratsarchiv wird bereits in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts berichtet. Insgesamt erfuhr das Archiv bis ins 19. Jh. hinein eher eine stiefkindliche Behandlung, wenngleich in den zwanziger und dreißiger Jahren des 19. Jh. der Kandidat der Rechte Carl August Heß und der Stadtratsaktuar Thankmar Bieber sowie der Ratsregistrator Zachariä mit der Ordnung des Ratsarchivs beauftragt waren.
Es wird von sinnlosen Vernichtungen alter Ratsunterlagen und ungünstigen Bedingungen auf Böden und in Kellern berichtet. Witterungseinflüssen und Schädlingsbefall ausgesetzt, konnten so wertvolle Unterlagen die Jahrhunderte nicht überdauern und stellen heute schmerzliche Überlieferungslücken dar.

Im Jahre 1880 wurden mit Hinterlegungsvertrag Urkundenbestände vor 1550 in das damalige Landesarchiv ausgelagert, 1921 folgte die Hinterlegung der Akten und Karten.

Die AO zur Errichtung von Stadt-und Kreisarchiven vom 26.02.1951 führte endlich zum Aufbau des Stadtarchivs Gotha, zunächst in der alten Ratsstube, später im Gebäude Hauptmarkt 41. Stadtarchivar Willy Range führte umfangreiche Ordnungs- und Verzeichnungsarbeiten durch und erstellte eine Bestandsübersicht. Von 1972-1981 hatte das Archiv unter Leitung der Archivarin Marga Köllner seinen Sitz in der Gartenstr. 15. Im Rahmen der neuen Archivgesetzgebung von 1976 verlor das Archiv seine Eigenständigkeit und wurde 1981 in die ehemalige Kaserne Bürgeraue 2 umgelagert. Mit dem Kreisarchiv unter Obhut des Rates des Kreises Gotha seit 1985 vereinigt, wurden 11 Jahre später die Bestände in die Räume des Landratsamtes 18.-März-Str. 50 eingelagert.

Durch die Rücknahme der als Depositum im Landratsamt untergebrachten Bestände der Stadt im Juli 2006 wird nach 30 Jahren die Tradition des Gothaer Stadtarchivs als Bestandteil der städtischen Verwaltung - jetzt im Haupt- und Personalamt - fortgesetzt.